| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Eine Familie aus Genhof erlebt die Reformation

Mit ihren JugendTheaterprojekten hat sich die Evangelische Kirchengemeinde Schwanenberg seit 2005 auch über die Grenzen von Erkelenz hinaus einen Namen gemacht. 2014 gab es dafür bekanntlich den Ehrenamtspreis der Evangelischen Kirche im Rheinland. Wer Pfarrer und "Theaterchef" Robin Banerjee kennt, weiß, dass er sich auf solchen Lorbeeren nicht ausruht, sondern sie als Ansporn begreift.

Und da bot das Reformationsjubiläum 2017 einen willkommenen Anlass für eine neue Herausforderung. Die Idee: in einem Theaterstück das Reformationsgeschehen vor Ort in der Region anschaulich machen. Über den früheren Gladbacher Theaterintendanten Jens Pesel kam Banerjee in Kontakt zu dessen ehemaligem Theaterdramaturgen Peter Schanz, der heute als freier Autor arbeitet. Seine Spezialität sind Theaterstücke, die auf regionaler Geschichte und lokalen Geschichten basieren. Dazu macht sich Schanz vor Ort kundig, besichtigt gegebenenfalls historische Stätten, trifft die einschlägigen Kenner und Heimatkundler und stöbert in lokalen Archiven. Dies tat Schanz, so erzählt Banerjee, auch hier dreimal eine Woche lang im vergangenen Jahr. Ein halbes Jahr später war ein Stück entstanden, das aus dem Blickwinkel einer Familie aus Genhof das historische Reformationsgeschehen in unserer Region, dem Territorium des reformationsfreundlichen Wickrather Herren Johann von Quadt, spiegelt. Ohne die finanzielle Förderung durch die Landeskirche wäre die Auftragsarbeit nicht möglich gewesen, räumt Banerjee ein. "Die Uraufführungs- und Regierechte liegen aber bei uns", betont Banerjee, der sich von dem Stück begeistert zeigt.

Das Theaterstück wird auch noch aus einem anderen Grund einen besonderen Akzent setzen: Es ist das zehnte Projekt, also eine Art Jubiläumsaufführung. 45 Akteure im Alter zwischen 14 und 25 Jahren, die seit Entstehen der Theaterprojekte mitgewirkt haben, werden an den Proben für die 13 (mehrfach besetzten) Rollen teilnehmen, kündigt Banerjee an. Premiere soll am 22. Juni 2017 sein. Nach fünf Vorstellungen in Schwanenberg wird es auf eine kleine Tournee durch den Kirchenkreis und möglicherweise sogar darüber hinaus gehen.

(aha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Eine Familie aus Genhof erlebt die Reformation


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.