| 00.00 Uhr

Heinsberg
Fahrzeuge für Katastrophenschutz

Heinsberg: Fahrzeuge für Katastrophenschutz
Landrat Stephan Pusch (Mitte) überreichte in Heinsberg die Schlüssel und Papiere der Rettungsfahrzeuge. FOTO: Kreis Heinsberg
Heinsberg. Für die Katastrophenschutz-Einheiten im Kreis Heinsberg war es ein guter Tag: Landrat Stephan Pusch überreichte mit dem Geschäftsführer des Rettungsdienstes, Ralf Rademacher, zwei ausgemusterte Krankentransportwagen des Rettungsdienstes des Kreises Heinsberg an das Deutsche Rote Kreuz und dem Malteser Hilfsdienst. Sechs Jahre alt und rund 200.000 km gelaufen, befinden sich beide Fahrzeuge noch in einem tadellosen Zustand. So können Sie im Katastrophenfall noch sehr gute Dienste leisten. Darauf wies Landrat Pusch in seiner Ansprache anlässlich der Übergabe am Kreishaus hin.

"Es wäre schade, diese Fahrzeuge nicht noch weiter zu verwenden, daher die Idee, damit die Einsatzeinheiten im Katastrophenschutz zu stärken." Entsprechend erfreut zeigten sich Lothar Terodde und Heinz Grevenrath (beide Deutsches Rotes Kreuz) sowie Marco Milde und Heinz Laufens (Malteser Hilfsdienst), die im Beisein von Landrat, Kreisbrandmeister Klaus Bodden, Ordnungsdezernent Franz Josef Dahlmanns sowie Ordnungsamtsleiter Reinhold Lind Schlüssel und Papiere der Fahrzeuge erhielten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Fahrzeuge für Katastrophenschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.