| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Freie Wähler: Mattern kandidiert bei der Bundestagswahl

Kreis Heinsberg. Die Freien Wähler Bundesvereinigung nehmen an der Bundestagswahl teil. Dies wurde beim Bundesparteitag beschlossen. Da die Freien Wähler in zwei Landesparlamenten, in Bayern und Brandenburg, vertreten sind, müssen daher auch für die Bundestagswahl keine sogenannten Unterstützungsunterschriften geleistet werden. Für die Listenaufstellung der Vertreter aus Nordrhein-Westfalen fand in den vergangenen Tagen die Aufstellungsversammlung in Kamen statt. Das Heinsberger Stadtratsmitglied Sascha Mattern konnte sich dabei gegenüber den Mitbewerbern auf Listenplatz drei durchsetzen. Beim Einzug der Freien Wähler in den Bundestag wäre das ein sicherer Platz.

Ausschlaggebend für die Wahl von Sascha Mattern war vor allem die erfolgreiche Arbeit der Freien Wähler im Kreis und im Stadtrat Heinsberg, teilen diese mit. Die Arbeit der vergangenen Jahre habe bei den Mitgliedern im Landesverband einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Landesvereinigung Nordrhein-Westfalen, dem Heinsberger Kreistags- und Ratsmitglied Walter Leo Schreinemacher, sollen die Wünsche der Bürger des Kreisgebietes auf Bundesebene vertreten werden, ist ein Wahlziel der hiesigen Freien Wähler: "Hierzu gehört vor allem der Anspruch, die verkehrspolitischen Angelegenheiten der Bundesrepublik nicht mehr von einem Mitglied einer süddeutschen Regionalpartei vertreten zu lassen." Dies, so Mattern und Schreinemacher, gehört in die Hände eines Politikers aus dem Bundesland mit dem größten Verkehrsnetz, aus Nordrhein-Westfalen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Freie Wähler: Mattern kandidiert bei der Bundestagswahl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.