| 16.19 Uhr

Wassenberg
Gesamtschule feiert Geburtstag

Wassenberg. Eine bewegende Rede hielt Heinrich Spiegel, Schulleiter der Betty-Reis-Gesamtschule, beim Festakt. Den schwierigen Start der ersten Gesamtschule im Kreis und ihre späteren Erfolge stellte er in den Vordergrund. Von Carsten Preis

Als die "Eltern" der Schule bezeichnete Schulleiter Heinrich Spiegel die Gründungslehrer Sepp Becker, Barbara Kaiser und sich selbst. Beim Festakt zum 20-jährigen Bestehen der Gesamtschule hielt Spiegel eine emotionale Rede, bei der die Gäste den Eindruck gewinnen konnten, er spreche eher von einem Ziehkind als von einer Lehrstätte. Es waren Begriffe wie "Geburtsstunde" und "Zeugungsakt", mit denen Spiegel seine innige Verbindung zur Schule beschrieb.

Wie ein stolzer Vater nannte er die Eckdaten der Gründung nach der sprichwörtlich "schweren Geburt" der Schule. Bei ihm ging es jedoch nicht um Zentimeter und Gramm, sondern um die große Akzeptanz in der Bevölkerung, die sich damals in 241 Anmeldungen ausdrückte, von denen 168 berücksichtigt werden konnten. Mit sechs Klassen nahm man den Betrieb auf.

Der Name als Bekenntnis

Mit dem Namen "Betty Reis", so zitierte Spiegel Prof. Dr. Heribert Heinrichs, Autor des Wassenberg-Buches, habe man sich für die Werte einer mitmenschlichen, toleranten, demokratischen und kritisch-selbstlosen Gemeinschaft bekannt. Regelmäßige Fahrten zur Gedenkstätte nach Bergen-Belsen und Lesungen zur jüngeren deutschen Geschichte unterstrichen diesen Anspruch. Kleinere Jubiläen wurden aus Spiegels Sicht zu "Geburtstagen". Stolz berichtete er von Ereignisse in der Schule, wie dem Besuch des damaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden, Ignatz Bubis, oder von Franz-Josef Antwerpes,damaliger Ministerpräsident.

Auch andere "große Tiere", nämlich lebendige Elefanten, die Wappentiere der Schule, besuchten die Schüler. Besonders zufrieden haben ihn die ersten Abschlussklassen gemacht, sagte Spiegel: "Die Vergabe der ersten Abiturzeugnisse in einer Stadt, die nie ein Gymnasium besessen hat, ist schon etwas Besonderes", betonte er. Wie stolz Spiegel auf sein Kollegium und die Schülerschaft ist, wurde klar als er die zahlreichen Projekte in Kunst, Kultur und beim humanitären Engagement der Schüler aufzählte.

Zahlreich waren auch die Gratulanten: Bürgermeister Manfred Winkens, Landrat Stephan Pusch und Bernward Gilles von der Bezirksregierung sprachen Grußworte. Für musikalische Begleitung sorgte das Quintett Quod libet und für höchst amüsante Momente der Aachener Kabarettist und Autor Wendelin Haverkamp, der Überraschungsgast der Feier.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Gesamtschule feiert Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.