| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Jazz-Champions ganz nahe erleben

Kreis Heinsberg: Jazz-Champions ganz nahe erleben
Zum Auftakt gastiert das "Tamara Lukasheva"-Quartett im Rondell (o.). Abgerundet wird die Reihe vom "Simin Tander Quartett". Die Jazzsängerin (u.) schwimmt auf der Karrierewelle derzeit ganz oben. FOTO: Steve Brookland/Veranstalter
Kreis Heinsberg. Bei der Veranstaltungsreihe "Jazz im Rondell" tritt mittlerweile die Jazz-Weltelite auf. Nächster Termin: 29. September. Von Philipp Schaffranek

Wenn Theo Krings, Leiter der Jugendmusikschule Heinsberg, über seine Gäste spricht, die vor kurzem zusammen mit den Rolling Stones im Privatjet in Urlaub geflogen sind, dann geht es um seine Musikgäste, die in der Veranstaltungsreihe "Jazz im Rondell" an der Schafhausener Straße in Heinsberg auftreten. Seit drei Jahren gibt es die Veranstaltungsreihe "Jazz im Rondell" und mittlerweile tritt dort die Jazz-Weltelite auf.

"Inzwischen hat sich in den Jazzkreisen herumgesprochen, dass die von uns in Zusammenarbeit mit der Volksbank Heinsberg durchgeführte Reihe - nicht zuletzt auch wegen des sachkundigen Publikums - für große Musiker eine ganz feine Adresse ist", sagt Krings, "und deshalb können Veranstalter und Sponsor auch mit Stolz ein grandioses zweites Halbjahr für ,Jazz im Rondell' versprechen, konnten doch erneut die ganz Großen der Jazzszene für Heinsberg begeistert werden."

FOTO: Steve Brookland/Veranstalter

"Es freut uns sehr, dass die Jugendmusikschule, die mit ihren bisherigen Künstlern die Messlatte bereits sehr hoch gelegt hat, jetzt für die zweite Jahreshälfte weitere Weltstars nach Heinsberg holen konnte", sagt Thomas Giessing, Vorstand der Volksbank Heinsberg. Das neue Programm soll dabei an die Veranstaltungen anschließen, die in den vergangenen Jahren am besten angekommen sind.

Start in die zweite Jahreshälfte ist am Donnerstag, 29. September. Dann gastiert das "Tamara Lukasheva"-Quartett im Rondell. Die Gruppe um die ukrainische Sängerin Lukasheva verbindet in ihren Liedern folkloristische Elemente mit der Klangwelt des europäischen Modern-Jazz und der zeitgenössischen Klassik.

Einen Monat später, am Montag, 31. Oktober, gibt es laut Theo Krings eine neue Folge "Superstars aus den USA". Mit Stu Hamm gastiere "der Bassist, der mit allen großen Gitarristen gespielt hat". Bei seinem Auftritt im Rondell wird er mit Greg Howe an der Gitarre auch nicht irgendeinen Gitarristen an seiner Seite haben. Howe war Live-Gitarrist von Michael Jackson. Seit einigen Jahren steht er gemeinsam mit Justin Timberlake auf der Bühne. Am Schlagzeug wird an diesem Abend Zoltan Csörsz sitzen.

Am Samstag, 19. November, tritt mit der siebenköpfigen Formation "Filou" eine der Nachwuchsgruppen der Jazzszene auf. Die Band hat im vergangenen Jahr den "futuresounds"-Wettbewerb der Leverkusener Jazztage gewonnen. Die Gruppe selbst beschreibt ihren instrumentellen Grenzgang zwischen Funk, Jazz und Hip-Hop als "modern groove stylez".

Abgerundet wird das Programm der Heinsberger Veranstaltungsreihe am 8. Dezember vom "Simin Tander Quartett". Die Jazzsängerin Tander schwimmt laut Krings, der in der Jazzszene mittlerweile bestens vernetzt ist, auf der Karrierewelle ganz oben. Die Sängerin sei definitiv Champions League.

Blickt Krings auf die Veranstaltungsreihe, stellt er fest, dass sich in den vergangenen Jahren einiges bewegt habe. Und die Atmosphäre im Rondell biete einen großen Vorteil: "So nah kommt man denen sonst nirgends."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Jazz-Champions ganz nahe erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.