| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Karin Hansen soll Leitung des HTS übernehmen

Kreis Heinsberg: Karin Hansen soll Leitung des HTS übernehmen
Landrat Stephan Pusch (v.l.), Berater Markus Seibold, WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski und Patricia Thiel (HTS) sowie Mitarbeiter der Leitungsgruppe stellten in Heinsberg das neue Tourismuskonzept vor. FOTO: Laaser Jürgen
Kreis Heinsberg. WFG-Chef Schirowski übernimmt Federführung bei Organisation und Umsetzung der Tourismusentwicklung.

Die bisherige stellvertretende Geschäftsführerin Karin Hansen soll bis auf weiteres die Leitung des Heinsberger Tourist Service (HTS) übernehmen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) für den Kreis Heinsberg hervor. Die chronisch erkrankte HTS-Geschäftsführerin Patricia Thiel hatte aufgrund ihres Gesundheitszustands darum gebeten, baldmöglichst von ihren Pflichten entbunden zu werden. Der neue WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski soll Karin Hansen beraten und bei Bedarf unterstützen.

"Mit Blick auf die Tourismusentwicklung im Kreis Heinsberg zählen die Prüfung der Zukunftsfähigkeit des HTS und die Vertiefung der Partnerschaft mit der Niederrhein Tourismus GmbH zu den Schlüsselmaßnahmen", heißt es am Ende des 92-seitigen neuen Tourismuskonzepts. Die Weichen zu der stringenten Neuausrichtung des HTS wurden nach WFG-Angaben während einer kurzfristig anberaumten Vorstandssitzung am 16. Juni gestellt. Landrat Stephan Pusch habe einen pragmatischen Plan für die nächsten Monate vorgelegt, der von den HTS-Vorstandsmitgliedern begrüßt und im Verlauf der Sitzung einstimmig angenommen worden sei. Der Plan sieht auch vor, dass Patricia Thiel zunächst noch formal Geschäftsführerin des HTS bleibt, sich aber aufgrund ihres angegriffenen Gesundheitszustands in die "zweite Reihe" zurückziehen dürfe. Auf WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski werden in den nächsten Monaten weitreichende Aufgaben im Bereich Tourismusentwicklung im Kreis Heinsberg zukommen. Landrat Pusch, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der WFG ist, beauftragte ihn mit der Ausarbeitung eines Umsetzungsplans für einen formalrechtlich und organisatorisch zukunftsfähigen Umbau des HTS. Der HTS soll in die WFG integriert werden. Parallel dazu muss es nach Angaben von Landrat Pusch auch darum gehen, umgehend damit zu beginnen, die im neuen Tourismuskonzept herausgearbeiteten Maßnahmenschwerpunkte ins Werk zu setzen. Schirowski selbst machte deutlich, diese Herausforderung annehmen zu wollen: "Wirtschaftsförderung und Tourismusförderung sind für mich zwei Seiten einer Medaille. Die Mittel, Wege und Zielgruppen mögen unterschiedlich sein - es geht aber immer darum, stringent darauf hinzuarbeiten, dass wir durch mehr Wachstum, Wertschöpfung und Beschäftigung den Kreis Heinsberg gemeinsam nach vorne bringen."

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Karin Hansen soll Leitung des HTS übernehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.