| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Kinder forschen mit den (Groß-) Eltern

Kreis Heinsberg: Kinder forschen mit den (Groß-) Eltern
Gemeinsam forschen: Eltern und ihre Kinder lernen beim DRK-Kreisverband Heinsberg die spannende Welt des Experimentierens kennen. FOTO: DRK
Kreis Heinsberg. Das Familienbildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Heinsberg, bietet verschiedene Kurse, Seminare und Vorträge zu zahlreichen Themen an. Ende vergangenen Jahres startete das Pilotprojekt "Alle forschen mit". Von Nicole Peters

Seit beinahe zwei Jahrzehnten erfüllt das Familienbildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Heinsberg, seinen gesellschaftlichen Auftrag der Familienbildung: 1997 anerkannt, setzt es sich mit Kursen, Seminaren und Vorträgen zu zahlreichen Themen für die Förderung, Stärkung, Beratung und Bildung von Familien, Paaren und Einzelnen engagiert ein.

Ein Blick auf die Zahlen im vergangenen Jahr macht deutlich, in welchem Umfang gearbeitet wurde: Rund 3200 Unterrichtseinheiten, 2700 Teilnehmer und 1050 Kinder konnte das DRK in Kooperation mit seinen Partnern verzeichnen. Ende 2014 startete auch der Workshop "Alle forschen mit", ein Pilotprojekt des Familienbildungswerkes und weiterer zwölf DRK-Familienbildungswerke in NRW, das bis Ende des Jahres laufen wird. "Wir sind eine nach dem Weiterbildungsgesetz NRW anerkannte Erwachsenenbildungsstätte, deren Angebot zu 75 Prozent der Familienbildung zuzuordnen ist", erläutert Leiterin Christiane Yahya, "sie untersteht dem Familienministerium und Bildungsministerium NRW."

Bei den Kursen, Seminaren und Vorträgen könnten Eltern mit und ohne Kind Zeit für sich und ihren Nachwuchs im Kreis von anderen Eltern in ähnlicher Situation finden. Dabei gäbe es Gebührenermäßigung sowohl durch Gutscheine für Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben sowie für bestimmte Personengruppen aus Landesmitteln. Bei den Eltern sieht Yahya klar die Tendenz, dass sie ihrem Kind etwas bieten und es gleichzeitig fördern wollen: "Sie haben den Wunsch, dass die Kleinen schneller und problemloser weiterkommen." Beim Workshop "Alle forschen mit" bekommen Eltern die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden. Sie erhalten Ideen und Tipps, wie sie den Nachwuchs beim Erkunden der Umgebung und Experimentieren begleiten können.

Seit Ende 2014 führen 13 der 15 DRK-Familienbildungswerke in NRW das Pilotprojekt durch, zu dem ein Konzept entwickelt und das im Dezember 2015 abgeschlossen wird. In Kooperation mit der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" und verschiedener Familienzentren werden Erfahrungen im Bereich "Elternarbeit" gesammelt und die Vernetzung mit lokalen Netzwerkpartnern vorangebracht. "Die Familie, der erste wichtige Bildungsort", betont die Leiterin, "die Eltern erhalten in dem Workshop zum Thema Wasser die Anregungen, sich zuhause mit naturwissenschaftlichen Phänomenen zu beschäftigen." Mit einfachsten Materialien wie Sieb, Filter, Würfelzucker und Wasserlupe werden Aggregatzustände oder Oberflächenspannung entdeckt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Kinder forschen mit den (Groß-) Eltern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.