| 00.00 Uhr

Heinsberg
Kreisverwaltung informiert heute über Vorsorge-Themen

Heinsberg. Mehr Informationen zum Thema "Vorsorge".

Die Vorsorge-Mappe des Kreises Heinsberg ist gefragt: 12.500 Exemplare der von der Betreuungsstelle des Kreises erstellten Mappe zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Notfallausweis wurden bereits von Bürgern in Empfang genommen. Doch der Informationsbedarf über diese Themen geht über diese Mappen hinaus. Ein Unfall mit schwerwiegenden Folgen, ein Schlaganfall oder eine schwere psychische Erkrankung - sie alle können sich ereignen und alle bedingen in der Regel, dass ein Betreuer erforderlich wird, der Entscheidungen treffen kann und darf. Die Erfahrung zeigt, dass den wenigsten Menschen klar ist, wer wann befugt ist, einen nicht mehr oder nur sehr eingeschränkt handlungsfähigen Menschen zu vertreten.

Aus diesem Grund hat die Betreuungsstelle in diesem Jahr schon mehrere Informationsveranstaltungen zum Thema "Wer hilft mir, wenn . . ." veranstaltet. Die nächste findet heute, 11. Oktober, ab 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses, Valkenburger Straße 45 in Heinsberg, statt. Die Veranstaltungen stehen allen Bürgern offen und sind kostenlos. Eine Anmeldung unter 02452 135506, 135511 oder per E-Mail an betreuungsstelle@kreis-heinsberg.de ist erwünscht. In den Vorträgen im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Möglichkeiten der Vorsorge vorgestellt und die Unterschiede erläutert. Außerdem wird die Vorsorge-Mappe des Kreises Heinsberg vorgestellt und erläutert. Diese Mappe ist in diesen Veranstaltungen erhältlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Kreisverwaltung informiert heute über Vorsorge-Themen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.