| 00.00 Uhr

Heinsberg
Orchesterklänge ohne Grenzen

Heinsberg: Orchesterklänge ohne Grenzen
Mit dem gemeinsamen Konzert beendet das Projektorchester West-Harmony seine achte Arbeitsphase. Die neue beginnt im Herbst. FOTO: Kreismusikverband
Heinsberg. Die West-Harmonie, der Musikverein Cäcilia Waldfeucht und die Harmonie St. Caecilia Nieuwenhagen im Konzert.

Drei Orchester aus Deutschland und den benachbarten Niederlanden überwinden auch musikalisch Grenzen und entführen das Publikum auf eine tänzerische Reise um die Welt. Am Samstag, 24. Juni, konzertieren der Musikverein Cäcilia Waldfeucht, das Projektorchester West-Harmony und die Harmonie St. Caecilia Nieuwenhagen gemeinsam unter dem Motto "Danzas Sinfónicas - Sinfonische Tänze" ab 19 Uhr in der Festhalle Oberbruch. Der Eintritt ist frei.

Auf dem Programm stehen sowohl Originalkompositionen wie "Arabian Dances" von Brian Balmages, "Armenian Dances" von Alfred Reed, "Summer Dances" von Adam Gorb und "Danza Sinfónica" von James Barnes, als auch Bearbeitungen wie die des berühmten "Danzón No. 2" von Arturo Márquez und "Riverdance" von Bill Wheelan.

Den Auftakt macht der Musikverein Cäcilia Waldfeucht. Besonderen Wert legt der Verein seit vielen Jahren auf eine fundierte Kinder- und Jungendausbildung, die sich nicht zuletzt im dynamischen und modernen Auftreten des Orchesters widerspiegelt.

Hierbei erweist sich die Zusammenarbeit mit dem niederländischen Dirigenten André Seerden als überaus fruchtbar. Programmhighlights der vergangenen Jahre waren neben dem alljährlichen Nikolauskonzert auch das große Showkonzert und der Besuch von German Brass anlässlich des Vereinsjubiläums im letzten Jahr.

Im zweiten Konzertteil wird mit der West-Harmony das Projektorchester des Kreismusikverbandes Heinsberg zu hören sein. Unter der Leitung von Martin Kirchharz hat sich das Orchester zu einer fest etablierten musikalischen Größe mit Bekanntheit weit über den Kreis Heinsberg hinaus entwickelt. Mit dem gemeinsamen Konzert beendet die West-Harmony ihre achte Arbeitsphase. Vor dem Start der neuen Projektphase im September 2017 nimmt das Orchester auch wieder neue Instrumentalisten auf. Interessenten können sich unter info@west-harmony.com melden.

Zum Abschluss des Konzerts tritt die Harmonie St. Caecilia Nieuwenhagen unter der Leitung ihres Dirigenten Jos Zegers auf. Im Laufe ihrer 127-jährigen Vereinsgeschichte konnte das Orchester bereits bei zahlreichen Wettbewerben im In- und Ausland von sich überzeugen. So wurde das Orchester im Jahre 2003 limburgischer Meister in seiner Spielklasse und konnte das Ergebnis 2006 sogar verbessern.

Im Juli 2017 wird das Orchester am Weltmusikfest (WMC) Kerkrade teilnehmen und bereitet sich in Oberbruch auf diesen Wettbewerb vor.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Orchesterklänge ohne Grenzen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.