| 00.00 Uhr

Erkelenz
Pokémonjäger verunsichern

Erkelenz. Einem aufmerksamen Zeugen fiel gestern gegen 3 Uhr ein dunkler Pkw auf, der mehrfach im Bereich einer Bank an der Carolus-Magnus-Straße umherfuhr. Da der Zeuge eine bevorstehende Straftat vermutete, informierte er die Polizei. Aufgrund der Bankautomatensprengungen in jüngster Zeit, sind die Beamten sehr sensibel. Die beobachtete Situation verstärkte noch den Verdacht, so dass die Polizisten gleich mit mehreren Fahrzeugen anrückten.

Im Wagen saßen aber nicht, wie erwartet, mehrere Straftäter, sondern drei Männer, die mit ihrem Smartphones nach Pokémons jagten. "Schnell waren sie aber aus der virtuellen Welt wieder in der Realität angekommen. Die eindringlichen Worte der Polizisten dürfte bei den 17-, 22- und 36-Jährigen aus Übach-Palenberg und Baesweiler bleibenden Eindruck hinterlassen haben", heißt es im Polizeibericht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Pokémonjäger verunsichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.