| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Polizei stellt acht Mal geringe Mengen Rauschgift sicher

Kreis Heinsberg. Polizei zieht Bilanz vom verlängerten Wochenende.

Acht Autofahrern hat die Polizei im Kreis Heinsberg am verlängerten Wochenende die Weiterfahrt untersagt, nachdem sie bei Kontrollen aufgefallen waren: Entweder hatten sie unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen gestanden. Geahndet wurden diese Vergehen in Erkelenz (Commerdener Höhe, Lauerstraße in Gerderath, Unterwestrich) sowie in Heinsberg, Selfkant und Hückelhoven (Sebastianstraße in Ratheim). Allen Autofahrern sind Blutproben entnommen und drei Führerscheine einbehalten worden.

Betäubungsmitteldelikte registrierte die Polizei am Wochenende ebenfalls bei acht Personen, und zwar in Geilenkirchen, Heinsberg, Übach-Palenberg sowie in Erkelenz (Roermonder Straße, Schulring) und in Wegberg (In Gerichhausen). "Gegen die Beschuldigten wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet", teilte Polizeipressesprecher Karl-Heinz Frenken mit, "die jeweils geringen Mengen Rauschgift stellte die Polizei sicher."

Fahren ohne Fahrerlaubnis fiel der Polizei im Kreis Heinsberg am Wochenende bei insgesamt sieben Kontrollen auf. Den Betroffenen wurde die Weiterfahrt untersagt, auch sie erhielten Anzeigen. Kontrolliert worden waren sie in Geilenkirchen, Heinsberg, Übach-Palenberg sowie Hückelhoven (Gladbacher Straße und Millicher Straße in Ratheim).

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Polizei stellt acht Mal geringe Mengen Rauschgift sicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.