| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Polizei und Sicherheit im Kreis Heinsberg - FDP fragt nach

Kreis Heinsberg. "Die Berichterstattung zur aktuellen Sicherheits- und Personallage der Polizei in Deutschland und NRW führt - mit Meldungen über steigende Einbruchskriminalität im Kreis - zur Verunsicherung der Bevölkerung", sagt die FDP-Fraktion und hat eine Anfrage an den Landrat gerichtet.

Fraktionschef Stefan Lenzen: "So wollen wir wissen, wie es um die Personalausstattung der Kreispolizei bestellt ist, wie sich die Personalentwicklung von 2011 bis 2015 darstellt. Wie viele Stellen sind unbesetzt, müssen durch bestehendes Personal aufgefangen werden?" Zudem wollen die Liberalen wissen, ob die Verstärkung der Polizei in Aachen die Personalstärke in Heinsberg beeinflusst. Und: Wie hoch ist der Überstundenschnitt? Welche Fahrzeugausstattung steht zur Verfügung, wie viele können im Schichtdienst tatsächlich bereitgestellt und besetzt werden? Liegen Erkenntnisse im Kreis Heinsberg zu sexuellen Übergriffen durch Flüchtlinge und Migranten in öffentlichen Bädern vor? Sind steigende Einbruchsdelikte in bestimmten Regionen des Kreises zu verzeichnen und wie stark haben sich die Delikte im Bereich Links-/Rechtsextremismus im Vergleich zum Vorjahr bzw. seit 2011 gesteigert? Wie hoch sind die Aufklärungsquoten (nach Deliktart) und wie teilen sich die Polizeibeamten zwischen Innen- und Streifendienst prozentual auf?

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Polizei und Sicherheit im Kreis Heinsberg - FDP fragt nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.