| 15.45 Uhr

Hubschraubereinsatz in Selfkant
13-jähriges Mädchen von Bus erfasst und schwer verletzt

Selfkant-Millen. Am Dienstag ist in Selfkant-Millen im Kreis Heinsberg ein 13-jähriges Mädchen schwer verletzt worden. Die Niederländerin war mit ihrem Fahrrad unterwegs, als ein Bus sie erfasste.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 14 Uhr auf der Kreisstraße 1, an der Einmündung Marktweg. Nach ersten Erkenntnissen war das 13-jährige Mädchen mit seinem Fahrrad auf der Straße Marktweg unterwegs und wollte die Kreisstraße 1 überqueren, um in Richtung der Ortschaft Hoengen weiterzufahren. Dabei wurde das Mädchen aus den Niederlanden von einem Bus erfasst.

Der Fahrer des Busses, ein 76-jähriger Selfkänter, fuhr auf der Kreisstraße 1 aus Richtung Niederlande kommend in Richtung Tüddern. Durch den Aufprall wurde die 13-Jährige so schwer verletzt, dass sie mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde. Nach ersten Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Im Bus waren keine Mitfahrer und der Busfahrer verletzte sich beim Unfall nicht. Die Kreisstraße 1 bleibt für die Dauer der Unfallaufnahme noch auf unbestimmte Zeit gesperrt. Unfallzeugen, die sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, dies noch zu tun. Zuständig ist das Verkehrskommissariat der Polizei in Heinsberg unter folgender Telefonnummer: 02452 920 0.

(skr)