| 00.00 Uhr

Schwimmen
15 Medaillen aus Becken gefischt

Erkelenz. Schwimmen: Die SG Erkelenz-Hückelhoven glänzt bei Bezirksmeisterschaft.

Bei den Bezirksmeisterschaften des Schwimmbezirks Aachen auf der 50 Meter Bahn im neuen Düsseldorfer Rheinbad waren unter den 240 Aktiven aus zwölf Vereinen auch elf Schwimmer der SG Erkelenz-Hückelhoven, die sich im Vorfeld für 55 Starts qualifiziert hatten. Und motiviert durch das tolle neue Rheinbad mit modernsten Wettkampf-Startblöcken schwammen die SG-Schwimmer fast ausnahmslos Bestzeiten, die mit tollen Platzierungen belohnt wurden.

Jonas Bodenburg (2005) startet auf sieben Strecken. Mit seinen guten Platzierungen von Rang drei bis sechs und superschnellen Zeiten wurde er in der Mehrkampfwertung Vierter. Elaine Burdich (2005) wurde in einem spannenden Fünfkampf Dritte. Für ihre Starts über 100 und 200 Meter Rücken bekam sie eine Gold- und die Silbermedaillen umgehängt. Über 200 Meter Lagen errang sie die Bronzemedaille.

Und auch Nina Holt (2003) war in Superform: Über 100, 200 und 400 Meter Freistil, 100 und 200 Meter Rücken sowie 100 Meter Schmetterling wurde sie jeweils mit Gold belohnt. Über 100 Meter Brust reichte ihre Zeit für Rang zwei. Anton Helms (2004) steigerte sich über 100 Meter Brust deutlich zum Vorjahr und wurde Achter seines Jahrgangs. Sein Bruder Justus (2002) schwamm über 200 Meter Brust mit neuer Bestzeit auf Platz vier, während er über 100 Meter Brust Sechster wurde. Smilla Kanneberg (2005) freute sich über 100 Meter Brust über eine neue Bestzeit und Platz fünf im großen Teilnehmerfeld. Lynn-Charlotte Lubbers (2004) toppte ihre bisherigen Bestzeiten um bis zu fünf Sekunden und erreichte beim Fünfkampf Platz elf. Die Zwillinge Georg und Konstantin Mahltig (2004) starteten im Fünfkampf und beendeten ihren Wettkampf gewohnt knapp beieinander auf den Plätzen neun und zehn. Fabian Pungg (2000) ging sechs Mal an den Start und gewann über 100 Meter Brust Bronze. Auf der doppelten Distanz musste er sich indes ganz knapp mit Platz vier begnügen. Nach 100 Meter Freistil schlug er in 1:01,37 Minuten als Fünfter mit neuer Bestzeit an. Noël Xilouris (1999) gewann die 100 und 200 Meter Brust souverän und schlug über 50 Meter Brust als Dritter an. Im schnellsten Lauf der Meisterschaft über 50 Meter Freistil waren die Platzierungen drei bis fünf mit dem bloßen Auge nicht zu unterscheiden. Xilouris finishte nach Handzeitnahme als Vierter.

Die tolle Statistik von neun Gold-, zwei Silber-, vier Bronzemedaillen und 27 Platzierungen unter den ersten Zehn zeigt den guten Leistungsstand der SG-Schwimmer. So schauten die die Trainer mit Stolz auf die vielen Bestzeiten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: 15 Medaillen aus Becken gefischt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.