| 00.00 Uhr

Jugendfußball
33.000 Kilometer auf dem Rad unterwegs

Erkelenz. ERKELENZ (RP) Der größte Rennrad- und Mountainbike-Club der Region, der Erkelenzer Radsportclub, lud seine Mitglieder in die Bellinghovener Gaststätte Schwanenhof zur Jahresversammlung ein und schaute dabei auf ein sportlich sehr erfolgreiches Jahr zurück. Wie Vorsitzender Hans Nießen in seiner Eröffnungsrede erklärte, nahmen Sportler des Vereins fast jedes Wochenende an Radtouristikfahrten (RTF) und Radmarathons teil. Insgesamt konnten dabei 856 Wertungspunkte und stolze 33.000 Streckenkilometer bei offiziellen Veranstaltungen geholt werden. Besonders fleißig war Heidi Pangels, die einen guten Anteil dieser Kilometer fuhr und im Bezirk in der Einzelwertung den dritten Platz belegte.

Doch auch bei internationalen Events war der ERC im Jahr 2015 breit aufgestellt: Ob an Radsportheiligtümern wie L'Alpe d'Huez oder dem Mont Ventoux in Frankreich oder am Timmelsjoch und Stilfser Joch in Österreich sowie Italien - überall, wo es anspruchsvolle Radrennen in den Alpen gab, waren Erkelenzer Fahrer am Start. Am einwöchigen Etappenrennen Giro Dolomiti in Italien nahm der ERC bereits zum achten Mal teil. Bei diesem über zehn Alpenpässe führenden Parcours erreichte die siebenköpfige Erkelenzer Gruppe in der Mannschaftswertung den achten Platz von 300 Teams. Beim berühmten Ötztaler Radmarathon in Österreich, der als eins der schwersten Amateur-Radrennen gilt und auch seit Jahren zum festen Programm der Erkelenzer Radsportler zählt, startete der Klub mit sechs Teilnehmern. Dabei gelang es Florian Floßdorf mit 8:49 Stunden Fahrtzeit erstmalig die Neun-Stunden-Marke zu knacken und einen neuen Klubrekord aufzustellen. Auch über die vereinseigene Radtouristikfahrt gab es nur Positives zu vermelden: Die traditionell an Fronleichnam stattfindende Veranstaltung war mit über 700 Teilnehmern gut besucht. In diesem Jahr soll das Streckenangebot der Veranstaltung um eine 150 Kilometer lange Runde erweitert werden.

Im Anschluss galt es, die Klubmeister 2015 zu küren. Martina Esser errang bei Zeit- und Bergzeitfahren die maximale Ausbeute und wurde zum vierten Mal in Folge als Klubmeisterin geehrt. Dieter Bertrams errang bei den Männern 97 Punkte und nahm als Klubrekordmeister zum siebten Mal die Trophäe entgegen. Zum Ende stand noch die komplette Neuwahl des Vorstandes an. Der Vorsitzende Hans Nießen stellte nach vier, Gerd Helfer nach zwölf Jahren sein Amt als 2. Vorsitzender zur Verfügung. Bei den Wahlen wurde Bernd Rohmen als neuer Vorsitzender gewählt. Johannes Reiner Koch übernahm den Posten des Stellvertreters. Alexander Przybylski wurde als Geschäftsführer, Dagmar Husemann als Kassiererin und Reinhard Piepel als RTF-Wart in ihren Ämtern bestätigt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: 33.000 Kilometer auf dem Rad unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.