| 00.00 Uhr

Volleyball
Achterbahnfahrt mit Happy-End

Volleyball: Achterbahnfahrt mit Happy-End
Kein Durchkommen: Mit dem Doppelblock der Ratheimer - hier mit René Steffens (l.) und Maxim Wachtel - hatten selbst die sprunggewaltigen und angriffsstarken Angreifer des TVA Fischenich ihre Probleme. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenzer Land. Volleyball: Die Volleyballerinnen des Erkelenzer VV bleiben in der Oberliga. Am letzten Spieltag sicherten sich die Erka Ladies den Klassenerhalt durch einen 3:1-Sieg über VTV Freier Grund. Die Ratheimer Herren siegen gegen Fischenich. Von Hendrike Gierth

Ende gut, alles gut: Um kurz nach 18.30 Uhr war es am Samstagabend vollbracht. Die Volleyballerinnen des Erkelenzer VV sicherten sich durch den 3:1-Erfolg (25:11, 25:23, 18:25, 25:21) gegen den VTV Freier Grund den Klassenerhalt und belohnen sich damit doch noch vor allem für eine ganz tolle Hinrunde in der ersten Oberliga-Saison der Vereinsgeschichte. Denn in der Hinrunde legte der Neuling den Grundstein zum Klassenerhalt. Mit fünf Siegen in acht Spielen hatten die Erka Ladies am Ende so viele Punkte gesammelt, dass letztlich auch eine völlig verkorkste Rückrunde dem Aufsteiger nicht mehr zum Verhängnis werden konnte. Mit einem Sieg und sechs Niederlagen rutschten die Erkelenzerinnen zwar am vorletzten Spieltag erstmals auf den Relegationsplatz ab, doch die Achterbahnfahrt hat nun ein Happy-End. Durch den Sieg gegen den Tabellenvierten VTV Freier Grund am Samstag entledigte sich der EVV aller Sorgen und beendet die Saison auf dem sechsten Platz. "Alles in allem haben wir eine sehr erfolgreiche Saison gespielt", resümierte EVV-Cheftrainer Bogdan Chudzik, der in dieses Resümee auch die zweite Mannschaft mit einbezog, die ungeschlagen durch die Bezirksklasse marschierte und ab der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga auf Punktejagd gehen wird.

Trotz des enormen Drucks, der am Samstag auf dem jungen Team aus Erkelenz lastete, spielte es im wichtigsten Spiel der Saison befreit auf und knüpfte nahtlos an die erfrischenden Auftritte in der Hinrunde an. Mit 25:11 wurden die Gäste im ersten Durchgang geradezu überrollt, die nicht den Hauch einer Chance hatten. Ab dem zweiten Durchgang entwickelte sich dann aber ein Spiel auf Augenhöhe, in dem die Erkelenzerinnen endlich mal ihren Nerven im Griff hatten und vor allem immer zum Satzende hin ihre Stärken ausspielten. So holten sie auch kleinere Rückstände immer wieder auf. "Wir haben konstant auf einem guten Niveau weitergespielt", sagte Chudzik, "das war der Schlüssel zum Erfolg."

Erfolgreich verlief auch der Meisterschaftsausklang für die Oberliga-Herren des VC Ratheim. Gegen den TVA Fischenich III siegten die Ratheimer mit 3:1 (25:21, 25:16, 18:25, 30:28) und nutzten dabei ihre letzte Chance, sich unter Wettkampfbedingungen für die Relegationsspiele einzuspielen - und mit drei Siegen aus den letzten vier Partien sollte der VC auch genügend Selbstvertrauen getankt haben, um als Sieger aus der Relegation hervorzugehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Achterbahnfahrt mit Happy-End


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.