| 00.00 Uhr

Handball
ASV Rurtal geht als krasser Außenseiter ins Pokal-Halbfinale

Handball: ASV Rurtal geht als krasser Außenseiter ins Pokal-Halbfinale
Schweres Los: Der ASV Rurtal trifft heute Abend im Pokal auf Borussia Mönchengladbach - hier Tobias Eickmanns beim Wurf. FOTO: DIETER WICHMANN (ARCHIV)
Hückelhoven. Handball: In Mönchengladbach wird das Finalwochenende des Kreispokals des Handballkreises Mönchengladbach ausgetragen. Von Anne Paulsen

Ein schwereres Los hätte der ASV Rurtal Hückelhoven nicht erwischen können: Im Halbfinale des Kreispokals trifft der Landesligist aus Hilfarth auf den schwerstmöglichen Gegner des Handballkreises Mönchengladbach - auf Borussia Mönchengladbach. Die Oberligatruppe von Trainer Tobias Elis ist zurzeit Zweiter - mit der theoretischen Chance auf den Aufstieg in die Regionalliga.

Die ASV-Truppe von Norbert Borgmann hingegen hängt tiefer in der Tabelle der Landesliga als geplant, hat aktuell aber einen guten Lauf. Dennoch glaubt Norbert Borgmann nicht an einen Sieg seiner Mannschaft: "In den vergangenen Jahren hat die Borussia gezeigt, dass sie den Pokal ernst nimmt. Sie wird nicht mit ihrer Reserve kommen."

Ziel des ASV ist es, eine Halbzeit lang das Tempo mitzugehen und gleichauf zu bleiben. Die Rurtaler wollen nicht nur durch das Überraschungsmoment punkten und darauf hoffen, dass die Borussia den Gegner aus der unteren Liga unterschätzt, sondern auch die offensive Deckung soll beim Oberligisten zu Fehlern führen. "Ich kenne die Mannschaft sehr gut, einige meiner Spieler haben dort schon gespielt und mittrainiert", sagt Borgmann. Aufseiten der Rurtaler sind die Voraussetzungen für ein gutes Spiel fast optimal: Bis auf Andreas Heppner gibt es keine Ausfälle. Wenn alles zusammenpasst, dürfte eine Niederlage drin sein, die nicht höher als mit 15 Toren ausfällt. Anpfiff des Halbfinales ist heute um 19.45 Uhr in der Sporthalle Mülfort an der Realschulstraße 10 in Mönchengladbach.

Das andere Halbfinale bestreiten der TV Geistenbeck, Zweiter der Verbandsliga, und der TV Beckrath, ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga. Lieber hätte Trainer Norbert Borgmann mit seiner Truppe gegen den TV Geistenbeck gespielt, denn hier hätte der ASV eher eine Chance gehabt, was in vergangenen Begegnungen bereits bewiesen wurde. Doch das Finale am Sonntag ab 14 Uhr wird wahrscheinlich zwischen dem TV Geistenbeck und der Borussia Mönchengladbach entschieden.

Die Reserve des ASV Rurtal bestreitet heute ab 19 Uhr in der Bezirksliga ihr Nachholspiel gegen Welfia Mönchengladbach. Die Welfia ist Dritter und klar favorisiert, doch die Rurtaler wollen ihr Bestes geben und keinen zu hohen Abstand zuzulassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ASV Rurtal geht als krasser Außenseiter ins Pokal-Halbfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.