| 00.00 Uhr

Handball
ASV Rurtal mit erhofftem Auswärtssieg

Erkelenzer Land. Handball: Beim Tabellenvorletzten VT Kempen fährt das Team von Trainer Norbert Borgmann einen 25:19-Erfolg ein. Von Anne Paulsen

Beim ASV Rurtal lief es an diesem Spieltag rund: Drei Spiele, drei Siege. Das Lokalderby in der Bezirksliga endet unentschieden, und den Oberliga-Mädels aus Erkelenz gelingt die Überraschung.

Landesliga: VT Kempen - ASV Rurtal Hückelhoven 19:25 (7:10). Mission geglückt! Auswärts gewannen die Herren des ASV beim Vorletzten VT Kempen. Mit dünn besetzter Bank reisten die Rurtaler an, die Moral aber stimmte. Ende der ersten Halbzeit machte der ASV dem Gastgeber klar, dass er die Punkte mit nach Hause nehmen wollte und setzte sich schrittweise ab. In der zweiten Halbzeit schwankten die Rurtaler, was die Kempener zu nutzen wussten, jedoch blieb das Spiel in der Hand der Gäste. Ab der 40. Minute erarbeitete Rurtal sich dann einen sicheren Vorsprung. Es trafen: Meschkorudni (9/5), M. Borgmann (5), Heppner (4/1), Reiling (3), Tetz (2), Schmitt, Wienen (je 1).

Bezirksliga: ASV Rurtal Hückelhoven II - TV Beckrath II 29:27 (13:13). Das war ein Spiel mit Emotionen, doch der ASV schaffte es, sich zu belohnen. Über fast die ganze Spielzeit lag der Gastgeber ein Tor vorne, ehe die Beckrather wieder ausglichen. 15 Minuten vor Schluss erkämpfte sich die Rurtaler Reserve mühsam den Sieg. Das körperlich harte Spiel wurde durch zwei Rote Karten auf beiden Seiten überschattet. Es trafen: Nitsche (9/3), L. Engelmann (6), Buttler (5), Kehren (4), Peters (3), Mayr, Hennebrüder (je 1).

HSV Wegberg - TV Erkelenz 25:25 (12:15). Die Wegberger traten voll motiviert an. Über Tempospiel gestalteten sie eine fast ausgeglichene erste Halbzeit, dann aber zeigte sich die individuelle Klasse der Erkelenzer. In der 47. Minute lag der ETV noch mit 24:16 in Führung. Es sah nach einem sicheren Sieg aus, doch signalisierte ein verworfener 7-Meter dem HSV, nicht aufzugeben. In einer rasanten Aufholjagd drehten sie das Spiel und führten sogar mit einem Tor. Kurz vor Abpfiff fiel dann der Ausgleich. Stephan Königs resümierte: "Die technischen Fehler haben uns das Genick gebrochen", während HSV-Trainer Karsten Doll an anderer Stelle sah: "Für einen zweiten Punkt fehlte uns noch einiges an Cleverness." Torschützen HSV: Beutler, Jones, Bertrams, Czogalla (je 4), Couson (3), Krischer, Hurtmann (je 2), Thelen(1/1), Kittelberger (1). ETV: Funke (8), Jansen (7/4), Lehmann (3), Waldau, Königs, Baumgart (je 2), Lintz (1).

Frauen-Bezirksliga: ATV Biesel II - TV Erkelenz 18:23 (7:11). Bis fünf Minuten vorm Abpfiff der ersten Halbzeit ließen die Damen des ETV zu viele Chancen liegen. Dann aber fingen sich die Gäste und setzten sich mit 14:8 ab. Frei nach dem Motto "ein gutes Pferd springt nicht höher als es muss", ließen die Erkelenzer die Zügel dann auch etwas schleifen, doch war der Sieg nicht mehr in Gefahr. Es trafen: Planz (5), Faenger (4/2), Lambertz (3/1), Hartmann, Brands, Lintz, Paulussen, Kutz (je 2), Vos (1).

HSV Wegberg - Tschft. Lürrip II 15:25 (6:11). In einem einseitig sehr hitzigen Spiel traf der Aufsteiger und Tabellenerste Lürrip II auf die jungen Aufsteiger aus Wegberg. Beide Mannschaften kannten sich noch aus der Kreisliga und hatten sich nicht in bester Erinnerung, weshalb die Gäste emotional aufgeladen waren. Trotz stets deutlicher Führung, was vor allem körperlicher Überlegenheit zu verdanken war, schafften es die Gäste, Nebenschauplätze einzubauen, die für den Handballsport unnötig sind. Es trafen: Wagner (5), Zittrich (3), Otto (3/1), Arndt (2), Hummelsheim, Kolvenbach (je 1).

TV Korschenbroich - ASV Rurtal Hückelhoven 22:23 (12:10). Mit diesem Ergebnis war über fast die ganze Spielzeit nicht zu rechnen. Zwischenzeitlich rannte der ASV dem Absteiger aus der Landesliga mit 7:12 und 12:19 hinterher, doch bewiesen die Rurtalerinnen ihre Nervenstärke und kämpften sich ran. In der zweiten Halbzeit brachte eine Auszeit des ASV die Wende und die Rurtaler belohnten sich mit zwei Punkten für die Aufholjagd und halten nun für die dreiwöchige Pause den zweiten Platz. Es trafen: Lambertz (6/4), Zimmermanns (4), Reuter, Schmitz (je 3), Knubben, Ternes, Gallois (je 2), Peters (1).

C-Jugend, Oberliga: TV Erkelenz - TV Aldekerk 31:19 (18:12). "Mädels das war einfach spitze", freut sich ETV-Trainerin Steffi Ritz. Die Mädels nutzten die entstandenen Lücken der aggressiven Abwehr des Gegners und erspielten sich direkt eine deutliche Führung. In dem torreichen Spiel war der Sieg nicht einmal in Gefahr, dennoch wurden die Mädels zu Höchstleistung angespornt und lieferten entsprechend ab. Ab der 40. Minute ließen sie dem zuvor favorisierten Gast dann kaum mehr Luft zu atmen. Am Donnerstag müssen die Mädels dann schon wieder ran und wollen gegen die sechstplatzierten Duisburgerinnen da weitermachen, wo sie Sonntag aufgehört haben. Es trafen: Ritz (13/2), Hoeffges (6), Dick (5/1), Eyermanns, Roepert (je 2), Wolters, Ewers, Esser (je 1).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: ASV Rurtal mit erhofftem Auswärtssieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.