| 00.00 Uhr

Volleyball
Auf geht's Ratheim, kämpfen und siegen

Hückelhoven. Volleyball: Die VC-Herren müssen im Abstiegskampf dringend punkten. Morgen kommt Mitkonkurrent Bayer Wuppertal. Von Hendrike Gierth

Eins hat die Volleyballer des VC Ratheim seit jeher ausgezeichnet: Sie waren immer stimmgewaltig und kreativ in ihren Anfeuerungsrufen. So hat sich das Team von Trainer Markus Jahns immer selbst gepusht, hat auch gegen oftmals spielstärkere und körperlich überlegene Teams Erfolgserlebnisse gefeiert. Inzwischen spucken die Oberliga-Herren allerdings deutlich leisere Töne, vom einstigen Selbstvertrauen ist nicht mehr viel übriggeblieben: "Realistisch betrachtet müsste morgen schon ein Wunder passieren, wenn wir den Hinspielerfolg gegen Wuppertal wiederholen wollen", gibt VC-Libero Axel Borchwaldt unumwunden zu, "denn im Moment spielen wir einfach schlecht, da braucht man nichts schön zu reden."

Unrecht hat Borchwaldt mit seiner Einschätzung sicher nicht: Seit dem 3:2-Hinspielerfolg gegen Bayer Wuppertal am 21. November 2015 haben die Ratheimer keinen Sieg mehr eingefahren, stecken als Tabellendrittletzter mittendrin im Abstiegssumpf. Doch der VC sollte gerade aus der Partie in Wuppertal positive Gedanken ziehen für morgen: Nach einer absolut chaotischen Anfahrt inklusive mehrstündigem Stau auf der Autobahn und eines mit 4:25 verlorenen ersten Satzes setzten sich die Ratheimer am Ende doch noch durch. "Das weckt schon positive Erinnerung", sagt Borchwaldt, "und angesichts unserer brisanten Lage ist ein erneuter Erfolg gegen Wuppertal fast schon Pflicht, doch ein Selbstläufer wird das sicherlich nicht."

Vielleicht können sich die Ratheimer Männer ja eine Portion Selbstvertrauen bei den Mädels des Erkelenzer VV holen, die stehen nach ihrem Sieg in der Vorwoche beim Dürener TV bereits als Oberliga-Aufsteiger fest und können somit die letzten drei Saisonspiele ganz entspannt angehen. Da dürfte es auch leicht zu verkraften sein, dass der EVV zum einen dieses Mal am ungewohnten Sonntag spielen muss und zum anderen auf seinen Heimvorteil verzichtet, denn morgen kommt es zum Gegenbesuch der Erkelenzerinnen in Ratheim. Im Oktober des vergangenen Jahres hatten beide Teams zur Doppelveranstaltung in die Karl-Fischer-Halle eingeladen, nun gibt es morgen in der Halle am Parkhof in Hückelhoven die zweite Auflage. Ab 14.30 Uhr machen die EVV-Mädels gegen SV Neptun Aachen den Auftakt, im Anschluss daran folgt das Kellerduell der Oberliga-Herren zwischen Ratheim und Bayer Wuppertal. "Unterschiedlicher könnten die Gefühlslagen vor der Neuauflage dieser Doppelveranstaltung kaum sein", sagt Borchwaldt, "aber vielleicht können wir ein wenig von der Euphorie des EVV profitieren - und auch mit dessen Unterstützung den ein oder anderen Punkt ergattern."

Und dann wird sicherlich auch von den Zuschauern und dem Team der Anfeuerungsruf "Auf geht's Ratheim, kämpfen und siegen" durch Halle schallen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Auf geht's Ratheim, kämpfen und siegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.