| 00.00 Uhr

Handball
Aufsteiger ASV Rurtal mischt die Liga auf

Erkelenzer Land. Handball: Das Team von Trainer Norbert Borgmann feiert gegen den ATV Biesel seinen vierten Sieg und ist jetzt Dritter.

Für Norbert Borgmann ist der ATV Biesel sowas wie sein Lieblingsgegner: "Gegen Biesel gewinne ich immer", ließ der Trainer des Handball-Landesligisten ASV Rurtal Hückelhoven seine Schützlinge vor dem Heimspiel gegen Biesel wissen. Und das sollte sich nicht ändern: Mit 28:24 gewann der Aufsteiger und kletterte damit auf Rang drei in der Tabelle. Erfolgreich verlief der Spieltag auch für die Bezirksligisten: Der TV Erkelenz gewann 34:32 gegen Wickrath, der HSV Wegberg kam zu einem 22:22-Unentschieden.

Landesliga: ASV Rurtal Hückelhoven - ATV Biesel 28:24 (15:10). Im Heimspiel am Samstagabend gab es einige Parallelen zur Auswärtsniederlage beim TV Anrath. Wie in der Vorwoche lag der ASV schnell zurück, um sich dann aber über 5:4 und 8:6 eine 15:10-Pausenführung zu erarbeiten. Vor allem ab der 21. Minute funktionierte bei den Hückelhovenern alles. Während Hendrik Bürger sein Tor vernagelte und bis zum Pausenpfiff keinen Treffer mehr zuließ, klappte im Angriff der Hausherren alles. So fand selbst Borgmann lobende Worte bei der Kabinenansprache, die fruchten sollten: Zwar waren es die Gäste, die den ersten Treffer der zweiten Hälfte erzielten, danach baute aber der Gastgeber seine Führung auf 18:11 aus. Damit war der Drops aber noch nicht gelutscht: Biesel kam zu fünf Toren in Folge und die Rurtaler drohten völlig auseinanderzubrechen. Doch eine Auszeit von Borgmann und die ganze Routine von Yves Nolte sorgten dafür, dass der ASV in den letzten fünf Minuten aus einem 24:23 einen 28:24-Erfolg machten. Es trafen: Meschkorudni (12), Heppner (5), Borgmann (4), Nolte (3), Tetz und Kremer (je 2).

Bezirksliga: TV Erkelenz - HSG Wickrath 34:32 (16:18). Ein Auf und Ab erlebten die Spieler des TV Erkelenz. Nach einem 4:9-Rückstand nach 15 Minuten und einem 16:18 zur Pause, konnten die Erkelenzer bis zur 50. Minute auf 31:25 davonziehen, obwohl Wickrath ETV-Spielertrainer Stephan Königs in Manndeckung nahm. Als sich Königs in der letzten Spielminute noch eine unnötige Rote Karte abholte, musste die Mannschaft in Unterzahl zu Ende spielen. Da ETV-Torwart Daniel Weber den letzten Siebenmeter hielt, gewannen die Erkelenzer die Partie aber dennoch. Für den ETV trafen: Krüger (14), Jäger, Baumgart, Lintz (alle je 4), Königs, Wiche (je 3), Neukirch (2).

HSV Wegberg - Welfia Mönchengladbach 22:22 (9:11). Nach einer recht ausgeglichenen und hartumkämpften ersten Hälfte lief es für die Wegberger nach Wiederanpfiff gar nicht mehr: Die Gäste aus Mönchengladbach zogen auf 18:11 davon, sahen gegen den Tabellendrittletzten schon wie der sichere Sieger aus. Doch dank einer sehr guten Leistung in den letzten zehn Minuten der Partie, holte sich der HSV noch das Unentschieden und damit einen Punkt gegen den Abstieg. Es trafen: Czogalla (7), Jones (5), Heinen (4), Couson, Kolvenbach (je 2), Trabant, Kamp (je 1).

Frauen-Bezirksliga: ASV Rurtal Hückelhoven - ATV Biesel 12:9 (6:4). Beide Teams vergaßen das Wesentliche: Tore zu werfen. So stand es nach mehr als zehn Minuten 1:1 und nach 45 Minuten 8:8. "Das war ein wenig ansprechendes Spiel von beiden Seiten", hieß es aus dem Rurtaler Lager selbstkritisch. Die ASV-Tore erzielten: Heinrichs (3), Botzkowski, Zimmermanns, Falatik (je 2), Reuter, Ternes, Jebram (je 1).

Mädchen C-Verbandsliga: TV Erkelenz - ASV Süchteln 10:20 (6:8). ETV-Trainerin Steffi Ritz hatte sich mehr ausgerechnet, doch besonders in der zweiten Hälfte erlebten ihre jungen Schützlinge ein Fiasko. "Mir hat in diesem Spiel durch die Bank weg der Biss gefehlt und der Wille, um jeden Ball zu kämpfen", monierte die Erkelenzer Trainerin. Die Tore erzielten: Ritz (5), Dick (4), Stec (1).

(HGi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Aufsteiger ASV Rurtal mischt die Liga auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.