| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Beecks Nachwuchs kickt mit den ganz Großen der Zunft

Jugendfußball: Beecks Nachwuchs kickt mit den ganz Großen der Zunft
Ticket gelöst: Die U 13 des FC Wegberg-Beeck darf beim Santander-Cup 2018 bei Borussia Mönchengladbach starten. Mirko Samdmöller (h.l.), Geschäftsführer des Nachwuchsleistungszentrums der Borussia, und Felix Galli (h.r.), Koordinator Partnervereine bei Borussia, gratulierten dem erfolgreichen Team. FOTO: FCWB
Wegberg. Jugendfußball: Die U 13 des FC hat das Ticket für den Santander-Cup 2018 bei Borussia Mönchengladbach gelöst. Von Michael Moser

Riesenjubel bei den U 13-Junioren des FC Wegberg-Beeck. Durch den Sieg beim Qualifikationsturnier für den Santander-Cup 2018 haben sich die Nachwuchskicker mit der Teilnahme am hochkarätig besetzten Junioren-Fußballturnier, das jährlich von der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ausgerichtet wird, belohnt: "Die Borussia bietet allen Partnervereinen der Region an, solch ein Quali-Turnier zu spielen, um den Nachwuchskickern die Möglichkeit zu eröffnen, mal gegen richtig namhafte Konkurrenten anzutreten", erläutert Turnier-Organisator Bojan Svrznjak den Hintergrund.

Im Beecker Waldstadion traten nun acht Vereine, darunter die Sportfreunde Uevekoven und der SV Schwanenberg, an, um das begehrte Ticket für die nunmehr achte Auflage der Veranstaltung am Gladbacher Borussia-Park zu lösen, die am 4. April 2018, eingerahmt in die Bundesliga-Partie zwischen der Borussia und Hertha BSC Berlin, ausgerichtet wird.

Und den in Beeck gezeigten Ehrgeiz der D-Junioren kann man durchaus verstehen, warten doch hochkarätige Gegner wie der FC Barcelona, Manchester United, PSV Eindhoven, 1. FC Köln oder Borussia Mönchengladbach, um nur einige zu nennen, auf den Turniersieger. Besonders ab dem Halbfinale wurden die Partien verbissener, aber nicht unfair bestritten: "Auch wenn es mal etwas heißblütiger wurde, die Schiedsrichter wie Tom Eisentraut und Alexander Winkens waren in den entscheidenden Phasen stets auf der Höhe und hatten die Sache im Griff", sagt Svrznjak.

Im ersten Halbfinale trafen die gastgebenden U 13-Kicker auf den VfR Fischeln. Die Kleeblätter mit Trainer Chris Hertelt und Co-Trainer René Gruber an der Seitenlinie, setzten sich 3:0 durch. Das zweite Halbfinale entschied der SC Kapellen-Erft mit 1:0 gegen den SuS Dinslaken für sich. Intensiv und knapp verlief das Endspiel. Während der Jubel im Beecker Lager nach dem 1:0-Finalerfolg riesig war, waren die Kapellener dementsprechend enttäuscht. Zur Freude über die Teilnahme am Santander-Cup kam zusätzlich die Auszeichnung für den besten Torhüter des Turniers, die Tim Seidenfaden aus Beeck erhielt. Ebenfalls vom FC kam der beste Torjäger der Veranstaltung: Leon Kroll mit sieben Treffern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Beecks Nachwuchs kickt mit den ganz Großen der Zunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.