| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Bester Langhürdenläufer Deutschlands

Kreis Heinsberg. Leichtathletik: Der Deutsche Leichtathletik-Verband hat seine Bestenlisten veröffentlicht. Im Fokus: Jonas Hanßen. Von Jules Reinecke

Erfolgreichster Athlet ist Jonas Hanßen vom SC Myhl LA, der sowohl in der U23 als auch bei den Männern über 400 m Hürden mit 49,87 sec auf Platz eins gelistet ist. Über 400 m flach steht er in der Liste der U23 auf Rang vier, während er bei den Männern auf dem zehnten Platz geführt wird.

Der für den TV Wattenscheid 01 startende Timo Krampen steht über 400 m Hürden in der Männerliste auf Rang 31 mit 53,79 sec. U20-Athlet Frederik Ruppert steht in der U23 über 3.000 m mit 8:32,01 min auf dem 27. Platz, während er mit dieser Leistung in der U20 auf Platz acht gelistet ist. Über 800 m steht er mit 1:52,68 min auf Platz 17, und mit 3:56,22 min über 1.500 m notiert er als 18. Seine beste Notierung erzielte er mit 5:53,45 min über 2.000 m Hindernis, womit er Fünfter ist.

Mit Jan Kersten wird ein weiterer Athlet des SC Myhl LA in der U20-Liste geführt. Er steht mit 49,66 sec über 400 m auf Rang 34. Auch Oliver Hanuschik vom TuS Jahn Hilfarth konnte sich in der U20 zweimal platzieren. Über 5.000 m wird er mit 15:53,65 min auf Rang 45 gelistet, während er über 2.000 m Hindernis mit 6:13,73 min als 24. notiert ist. In der U18 steht Oliver mit der Zeit von 9:10,77 min über 3.000 m auf Position 21 und mit seiner Hindernisleistung auf Rang acht.

Mit Alexander Wilms vom TV Erkelenz ist noch ein weiterer Athlet in der U20 notiert. Er wird mit 14,14 m im Kugelstoßen und 44,52 m im Diskuswerfen an den Positionen 48 und 43 geführt. In der M15 steht der Hilfarther Moritz Ringk über 300 m mit 37,44 sec auf Rang 21, und im Blockwettkampf Lauf mit 2.697 Punkten auf Rang sechs.

In der Frauenbestenliste ist Christina Zwirner (TV Wattenscheid 01) über 800 m mit 2:06,55 min auf Position 19 gelistet. Die Myhlerinnen Sina Mai Holthuijsen (Hammer-wurf - 55,92 m) und Inga Reul (RaspoAC, 400 m Hürden - 60,87 sec) stehen auf den Plätzen 27 und 23. Mit diesen Leistungen stehen die beiden Mädels in der U23 auf den Positionen neun (Holthuijsen) und 17 (Reul). Doch auch in ihrer Klas-se, der U20 und U18, sind die zwei natürlich geführt. Sina Mai steht in der U20 an Position vier. Inga Reul notiert auf Position zehn, während sie es über 200 m mit 25,13 sec auf Platz 47 geschafft hat. Michelle Döpke (Leichlinger TV) hat mit 58,22 m im Hammerwurf Platz drei erreicht. Christina Joachims (SCM) hat sich mit 39,09 m im Speerwurf auf Rang 50 platziert. Die beiden Düsseldorferinnen Judith Franzen und Alina Kuß (früher ETV) werden über 200 m mit 24,99 sec (37.) und 24,78 sec (24.) geführt, während Alina Kuß auch über 400 m in 57,23 sec (Platz 31) notiert. In der U18 steht Inga Reul gleich fünfmal in der DLV-Liste. Über 100 m steht sie mit 12,31 sec auf Platz 46, über 200 m mit 25,13 sec auf Rang 22, über 400 m wird sie mit 58,25 sec auf Rang 23 geführt, während ihre Hürdenzeiten über 100 m (14,33 sec) und 400 m (60,87 sec) für die Plätze 21 und vier ausreichten. Tara Franz steht mit ihrer Diskusleistung von 35,53 m auf Position 48, und Judith Franzen (beide ART/ETV) mit 24,99 sec über 200 m auf Platz zwölf und im Siebenkampf mit 4.680 Punkten auf Rang 26.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Bester Langhürdenläufer Deutschlands


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.