| 00.00 Uhr

Tischtennis
Bezirksklasse-Herren machen es spannend

Tischtennis: Bezirksklasse-Herren machen es spannend
Bernd Otto sicherte dem TTC Arsbeck den Sieg. FOTO: PKE (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Alle drei Begegnungen laufen bis zur letzten Partie - Damen verlieren sang- und klanglos. Von Marc Wahnemühl

Äußerst knapp sind die drei Begegnungen der heimischen Vereine in der Tischtennis-Bezirksklasse ausgegangen - nicht immer mit dem besseren Ende für die Lokalmatadore. Sowohl der TTC Arsbeck als auch die TTF Füchse Myhl sowie der TTC Blau-Weiß Kipshoven mussten jeweils über die volle Distanz und somit ins Entscheidungsspiel gehen.

Schon in den Doppeln lief es bei Arsbeck nicht richtig rund. Der TTC holte gegen den CVJM Kelzenberg II aus den drei Anfangsdoppeln lediglich einen Punkt, wobei das Spitzendoppel mit Bernd Otto und Frank Schmacks mit 1:3 am Doppel zwei von Kelzenberg scheiterte. Hubert Huben und Pascal Otto mussten dem Gegner nach fünf Sätzen gratulieren. Dafür gewannen Robert Lambertz und Jochen Lehne klar mit 3:0. In den Einzeln teilten sich die Teams im oberen Paarkreuz die Punkte, wobei Bernd Otto zwei Siege einstrich, während Schmacks beide Spiele abgab. Auch das untere Paarkreuz mit Pascal Otto und Jochen Lehne steuerte ein 2:2 bei. Doch durch die zwei Siege von Hubert Huben im mittleren Kreuz und das 1:1 von Robert Lambertz erkämpfte sich Arsbeck die 8:7-Führung. Im Entscheidungsdoppel traten die beiden Spitzenduos gegeneinander an. In drei knappen Sätzen gewannen Otto/Schmacks mit 3:0. Nach diesem knappen, aber verdienten Sieg liegt Arsbeck punktgleich mit Borussia Mönchengladbach II an der Tabellenspitze und freut sich auf das Spitzenspiel am Freitag, 19.30 Uhr, bei der Borussia.

Vom anderen Ende der Tabelle muss Kipshoven nach oben schauen. Beim Tabellennachbarn TuS Jahn war die Gelegenheit da, sich Punkte gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten zu verdienen. Doch die Partie lief nicht gut für die Blau-Weißen. So lag die Mannschaft nach den Eröffnungsdoppeln 1:2 und nach elf Partien bereits mit 3:8 hinten. Doch Rolf Königs, Christian Königs, Martin Caspers und Yannick Behrendt zeigten hochkonzentrierte Leistungen und holten vier Siege in Folge, davon drei in fünf -Sätzen. Das brachte Kipshoven auf 7:8 heran, so dass das Entscheidungsdoppel noch die Möglichkeit auf ein Unentschieden und möglichen Punkt gegen den Abstieg hatte. Doch hier unterlagen Rolf und Christian Königs 0:3 und Kipshoven musste dem Gegner zum 9:7-Sieg gratulieren.

Die Füchse aus Myhl müssen sich mit einem 8:8 gegen den TuS Rheydt-Wetschewell II zufriedengeben. Nach den Doppeln und der ersten Runde Einzel lag Myhl 5:4 vorne, doch dann klappte nur noch wenig. In der zweiten Runde der Einzel gingen alle vier Spiele im oberen und mittleren Paarkreuz verloren, nur im unteren Paarkreuz kamen noch zwei Punkte dazu, so dass plötzlich die neu fusionierte Mannschaft aus Mönchengladbach 8:7 vorne lag. Doch auch in diesem wichtigen Doppel bewiesen Robert Cherek und Manfred Bongartz, dass sie das derzeit stärkste Doppel der Bezirksklasse sind und bauten in einer umkämpften Fünf-Satz-Partie nach 0:2-Satzrückstand doch noch ihre makellose Bilanz auf jetzt 11:0-Siege aus.

Eine klare Angelegenheit war hingegen das Spiel der Bezirksliga-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim beim Tabellenführer TS Krefeld. Das 1:8 bedeutet die fünfte Niederlage der Saison und weiterhin den letzten Tabellenplatz. Einzig Kerstin Werner holte mit dem 3:0 über Linda Grallert einen Sieg. Doch das klare Satzverhältnis (7:24) und das ebenso deutliche Ballverhältnis (195:314) zeigen, dass die Krefelderinnen mindestens eine Nummer zu groß waren.

In der Damen-Bezirksklasse musste die zweite Mannschaft aus Hückelhoven-Ratheim ihr Spiel am Freitagabend kampflos abgeben. Nach der Absage aus Mangel an Spielerinnen steht ein "Nicht angetreten" und somit 0:10 im Spielbericht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Bezirksklasse-Herren machen es spannend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.