| 00.00 Uhr

Handball
Borgmann kann die Murmeln weglegen

Handball: Borgmann kann die Murmeln weglegen
Zählt zum Maß der Dinge beim ASV Rurtal Hückelhoven: Yves Nolte (mit Ball) setzte beim TV 1848 Mönchengladbach Akzente. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Handball: Bezirksligist ASV Rurtal Hückelhoven fegt den engagierten TV 1848 Mönchengladbach vom Platz. Die Rurtaler zeigen, dass sie sich auch zusammenreißen können. Trotz der Niederlage spielt der HSV Wegberg verbessert. Von Anke Backhaus

Die ersten drei Spiele - das ist für Norbert Borgmann, den Trainer des ASV Rurtal Hückelhoven, das erste kleine Ziel. Eins ist aber schon mal klar: Die Murmeln kann der Coach schon getrost wegpacken, denn seine Mannschaft hat Bezirksliga-Spiel zwei von drei gewonnen. Heißt: Borgmann hatte vor Saisonbeginn erklärt: "Verlieren wir zwei der drei Spiele, können wir Murmeln spielen." Gut für ihn: Sein Team siegte beim TV 1848 Mönchengladbach.

Männer-Bezirksliga: TV 1848 Mönchengladbach - ASV Rurtal Hückelhoven 31:37 (15:18). Es ist schon erstaunlich, zu welchen Leistungen die Rurtaler nun fähig sind. Bei den 48ern kamen die Rurtaler nur schwer in Fahrt und sahen sich mit einem Gastgeber konfrontiert, der alles daran setzte, dem ASV das Leben schwerzumachen. Wie gut, dass es da den erfahrenen Rurtaler Yves Nolte gibt, der wusste, was zu tun war - nämlich für den kleinen Vorsprung zur Pause zu sorgen. Borgmann lobte in seiner Kabinenansprache zwar, dass sein Team die Führung erkämpft hat, jedoch forderte er auch, im weiteren Spielverlauf konzentrierter bei Tempogegenstößen und in der Abwehr zu sein. Der TV machte in der zweiten Halbzeit viel Druck, dem Rurtal standhielt. Die Gäste zogen das Tempo an und stellten die Weichen auf Sieg. Rurtals Tore: Nolte 12, Meschkorudni 10, Heppner 5, Barbuir 3, Borgmann 3, Eickels 3, Tetz 1.

Rheydter SV - HSV Wegberg 28:18 (13:11). Das Positive vorweg: Die Wegberger präsentierten sich im Vergleich zum ersten Spieltag bereits verbessert. Dennoch, und das unterstrich HSV-Trainer Steffen Heinke, sei klar erkennbar, dass seine Mannschaft noch nicht in der Bezirksliga angekommen ist. Bis zur 40. Minute hielten die Wegberger ordentlich mit. Doch dann kam der Einbruch, der dem RSV den Weg zum Sieg ebnete. Wegbergs Tore: Rahmen 4, Wilde 4, Couson 2, Spieß 2, Krischer 2, Braun 1, Kolvenbach 1, Jones 1, Beutler 1.

Männer-Kreisliga A: Borussia Mönchengladbach III - ASV Rurtal Hückelhoven II 31:23 (13:13). Nach der ausgeglichenen ersten Hälfte hatte Rurtal Probleme, sich auf die neue Abwehrformation der Borussen einzustellen. Die Folge waren Unruhe und zu viele Fehler im Rurtal-Spiel. Rurtals Tore: Nitsche 8, Peters 5, Farin 3, Jansen 2, Jahn 2, Schurke 2, Gerards 1.

Frauen-Landesliga: TuS Oberbruch - ATV Biesel 28:34 (13:18). Obwohl Oberbruch im Vergleich zur letzten Woche schneller ins Spiel fand, war die Abwehr unsicher. Indes waren die Oberbrucherinnen sicher im Abschluss. Weil dem TuS die personellen Alternativen auf der Bank fehlten, fehlte am Ende schließlich die Kraft. Oberbruchs Tore erzielten: Hennen 12, Füßer 5, Maruschke 4, Paulsen 3, Vos 1, Görlitz 1, Heinen 1, Lambertz 1.

Frauen-Bezirksliga: TV 1860 Erkelenz - TV Beckrath 17:19 (8:10). Das Spiel begann ausgeglichen. Erst kurz vor der Pause setzte sich Beckrath ab. Den Start der zweiten Halbzeit verpasste der ETV - nur dank einer offensiven Deckung blieb man im Rennen. In der Schlussphase gelang es den Beckratherinnen, den Sieg perfekt zu machen. Mit mehr Glück im Abschluss wäre für den ETV ein Punkt möglich gewesen.

Rurtals Bezirksliga-Frauen gewannen erneut deutlich und setzten sich bei der Reserve des ATV Biesel mit 24:12 (11:6) durch. Rurtal bleibt Tabellenführer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Borgmann kann die Murmeln weglegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.