| 00.00 Uhr

Jugendfußball
C-Junioren machen das Glück perfekt

Wassenberg. Jugendfußball: Der SV Adler Effeld glänzt als Ausrichter und Turniersieger. Von Michael Moser

Die Erfahrung, dass ein Hallen-Fußball-Turnier für Juniorenmannschaften nicht harmonisch verläuft, machten die Organisatoren der Jugend-Abteilung des SV Adler Effeld. In fünf Altersklassen wurde in der Sporthalle in Wassenberg gespielt, wobei es gerade bei den A-Jugendlichen teilweise hitzig zuging: "Leider ist es zu vier Verletzungen gekommen, die teilweise recht schwerwiegend waren", sagte Adler-Jugendgeschäftsführer Michael Bierwisch. Dabei hat es zwei Effelder Akteure und zwei vom TuS Wickrath erwischt.

Von diesen unschönen Begleiterscheinungen abgesehen, verliefen die drei Tage aber ordentlich. Nach einem 2:1-Finalerfolg über den SC 09 Erkelenz gewannen die C-Junioren von Adler Effeld II das Turnier. Die Adler-Erste siegte im Spiel um Platz drei mit 5:2 gegen Germania Kückhoven. An den VfL Giesenkirchen ging der Pokal bei den A-Junioren. Im Finale setzten sich die Gladbacher 1:0 gegen Effeld durch. Sparta Gerderath schlug den TuS Wickrath im Spiel um Platz drei mit 2:0.

Jeweils als Gruppensieger hatten sich die F-Junioren vom FC Inden/Altdorf und des SV Breinig für das Finale qualifiziert. In diesem triumphierte Inden mit 3:1. Platz drei ging an den SC Wegberg, der mit 2:0 die den Oberbrucher BC schlug.

Das größte Teilnehmerfeld ging bei den E-Junioren an den Start. In den Vorrundenspielen kristallisierte sich Eintracht Kempen als die stärkste Mannschaft heraus. Im Endspiel gewann Kempen 2:1 gegen Wegberg. In einem rein Heinsberger Duell setzte sich der 1. FC Heinsberg-Lieck II mit 2:1 gegen Heinsberg III durch und belegte Platz drei. Im Finale der D-Jugendlichen setzte sich der OBC mit 1:0 gegen Brachelen durch. Dritter wurden die Sportfreunde Uevekoven nach einem 8:7 gegen den VfB 08 Aachen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: C-Junioren machen das Glück perfekt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.