| 00.00 Uhr

Schulsport
CBG hat die besten Leichtathleten in seinen Reihen

Erkelenz. Beim Kreisschulsportfest Leichtathletik schafft nur die GTHS Hückelhoven die Quali fürs Landesfinale.

Mit einem wutgeladenen Wurf landen die Spikes auf der Tartanbahn des Willy-Stein-Stadions - so hatte sich Oliver Schaper seinen Auftritt beim Hochsprung nicht vorgestellt: Nach nur 1,72 Metern kam für den Leichtathleten des TV Erkelenz beim Kreisschulsportfest bereits das Aus. Aber auch eine deutlich größere Höhe - und damit mehr Punkte - hätten nicht ausgereicht, um das Cornelius-Burgh-Gymnasium im Rennen um den Kreismeistertitel in der Wettkampfklasse I zu halten, denn nach 100, 800 Meter, Weit-, Hochsprung, Kugelstoßen, Speerwerfen sowie der 4x100 Meter-Staffel kam das CBG nur auf 4095 Punkte, während das Cusanus-Gymnasium am Ende 7583 Punkte auf seinem Konto hatte und sich damit den Sieg sicherte. Fleißigster Punktesammler bei den Siegern war Lars Thyssen.

Deutlich knapper ging es da bei den Jungen in der WK II zu, in der gleich sechs Schulen antraten. Der Sieger war allerdings dergleiche: Mit 7648 Punkten gewann das Cusanus vor dem Gymnasium Hückelhoven (7455), der Ganztagshauptschule Hückelhoven (7056), dem CBG (7051), der Europaschule (6191) und der Realschule Heinsberg (4026). Ihr bestes Ergebnis erzielten die Cusaner beim Hochsprung, bei dem Max Jansen 1,76 Meter, Moritz Fuchs 1,72 Meter und Leon Jansen 1,60 Meter übersprangen.

In den restlichen Altersklassen hatten dann allerdings die Jungs des Cornelius-Burgh-Gymnasiums die Nase vorn: In der WK III reichten 6689 Punkten zum Sieg vor dem Kreisgymnasium Heinsberg (6242) und dem Gymnasium Hückelhoven (6219), während der Kreismeistertitel in der WK IV für 4853 Punkten wegging. Hinter dem CBG folgten die Europaschule Erkelenz (4623), die GTHS Hückelhoven (4518), die Realschule Heinsberg (4408) und das Kreisgymnasium Heinsberg (3929). Der letzte Titel bei den Jungs ging im Sonderwettkampf der WK II für Real- und Hauptschulen an die GTHS Hückelhoven (6978), vor der Realschule Heinsberg (6339) und der Realschule Ratheim (6266).

Bei den Mädchen in der WK I steuerten Tara Franz im Kugelstoßen (11,03) und Speerwerfen (31,21) sowie Julia Fabian im Weit- (5,16) und Hochsprung (1,60) die meisten Punkte zum Sieg des Cornelius-Burg-Gymnasiums über das Cusanus-Gymnasium bei. Am Ende standen 6580 Punkte 5906 Zählern gegenüber. In der WK II setzte sich das Bischöfliche Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen mit 6305 Punkten) vor dem Gymnasium Hückelhoven (6022), der GTHS Hückelhoven (4958) und der Realschule Heinsberg (4839) durch.

In der WK III stockten die Mädels des GBG die Titelsammlung für ihre Schule auf. Mit 6278 Punkten ließen sie das Gymnasium Hückelhoven (5597) und das Kreisgymnasium Heinsberg (4849) hinter sich. Maßgeblich am Erfolg beteiligt waren Sophie Fluthgraf und Lena Blankertz, die ordentlich Punkte für ihr Team sammelten. In der Sonderwertung für Real- und Hauptschulen setzte sich am Ende ganz knapp die Realschule Heinsberg (4979) vor der GTHS Hückelhoven (4953) durch. Bei den Jüngsten - in der WK IV - siegte die Europaschule Erkelenz mit nur neun Punkten Vorsprung (4355) vor dem CBG (4346), der Realschule Heinsberg (4297) und dem Kreisgymnasium Heinsberg (4079).

Von alle Schulteams qualifizierte sich nur die GTHS Hückelhoven für das Landesfinale in Goch. Dort wurden die Hückelhovener Dritter.

(HGi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schulsport: CBG hat die besten Leichtathleten in seinen Reihen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.