| 00.00 Uhr

Leichtathletik
City-Lauf steuert auf Teilnahmerekord zu

Leichtathletik: City-Lauf steuert auf Teilnahmerekord zu
FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenz. Exakt 965 Anmeldungen liegen Cheforganisator Norbert Böbel schon für die 20. Auflage des City-Laufs am Sonntag in der Erkelenzer Innenstadt vor. Und viele Läufer dürften sich wohl noch kurzfristig entscheiden. Von Hendrike Gierth

"Am Sonntag ist es heiter, später ziehen auch mal dichtere Wolkenfelder durch. Schauer sind dabei gering wahrscheinlich. Es wird wieder wärmer: Die Temperatur erreicht 26 bis 29 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus Süd bis Südwest" - diese Prognose des Deutschen Wetterdienstes dürfte bei den Verantwortlichen der Leichtathletik-Abteilung des TV Erkelenz für durchaus zufriedene Gesichter sorgen. "Wir hoffen, dass uns der Wettergott dieses Mal hold ist", sagt Cheforganisator Norbert Böbel mit Blick auf die 20. Auflage des City-Laufs in der Erkelenzer Innenstadt. Im Vorjahr hatte es pünktlich zu den Hauptrennen der Erwachsenen angefangen zu regnen. Dieses Mal könnten eventuelle die hohen Temperaturen Sorgen bereiten, doch dafür hat der ETV mit Blick auf die Prognose vorgesorgt: "Sollten es tatsächlich 29 Grad werden, dann werden wir auf der Westpromenade einen Wasserschlauch positionieren, damit sich die Läufer auf der Strecke bei Bedarf abkühlen können", sagt Norbert Böbel.

Und auch sonst verspricht die 20. Auflage des City-Laufes eine Laufveranstaltung der Superlative zu werden: Exakt 965 Anmeldungen sind bereits eingegangen, so dass das Event mit einem Teilnahmerekord enden könnte. "Mit den Voranmeldungen liegen wird im Vergleich zu den Vorjahren schon im oberen Bereich", sagt Norbert Böbel, "und wir wissen, dass sich viele Läufer immer noch kurzfristig entscheiden, so dass wir noch mit massiven Nachmeldungen rechnen." Besonders großer Andrang dürfte beim Lauf rund um den Lambertusturm bei den Kinder- und Jugendläufen herrschen sowie zum Ende hin beim Lauf über fünf und zehn Kilometer - alleine für diese beiden Rennen haben sich bereits knapp 500 Läufer angemeldet. Mit von der Partie werden dann auch viele Lokalmatadoren sein, die durchaus gute Chancen haben, im Vorderfeld zu landen. Beim Lauf über zehn Kilometer dürfte das Sascha Berger vom TV Erkelenz sein, der "wenn er Vollgas gibt, schon eine Zeit um 35 Minuten laufen kann", wie Norbert Böbel versichert, und im Fünf-Kilometer-Lauf die Erkelenzerin Christina Zwirner. "Zudem tauchen kurzfristig auch immer wieder bekannte Namen und schnelle Läufer am Tag selbst noch unter den Nachmeldungen auf", weiß Böbel. So geschehen auch im Vorjahr, als Maciek Miereczko vom VFB Erftstadt kam, sah und siegte - und zwar im Fünfer (16:32 Minuten) und im Zehner (32:57).

Insgesamt stehen beim City-Lauf am Sonntag 13 Rennen auf dem Programm. Den Auftakt macht wie immer der Eltern-Kind-Lauf für die Kleinsten über 500 Meter - allerdings erstmals bereits einen Stunde früher schon um 13 Uhr - danach folgen diverse Kinder- und Jugendläufe über 500 oder 1000 Meter. Um 14.50 Uhr startet der Jedermannlauf über 3,2 Kilometer, ehe noch der Fünfer und Zehner folgen. "Wir fangen dieses Mal erstmals eine Stunde früher an, um die ganze Veranstaltung etwas zu entzerren und unter anderem auch mehr Zeit für die Siegerehrungen zu haben und auch den letzten Siegern einen würdigen Rahmen zu bieten", sagt Böbel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: City-Lauf steuert auf Teilnahmerekord zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.