| 00.00 Uhr

Tischtennis
Dämpfer für heimische Tischtennis-Mannschaften

Erkelenzer Land. Herbe Dämpfer gab es für die mit viel Vorschusslorbeeren bedachten heimischen Bezirksligisten aus Baal und Erkelenz am zweiten Meisterschaftsspieltag. Dies gilt vor allem für die Mannschaft des SV/TTC Baal. Beim Saisonauftakt noch 9:0-Triumphator gegen TTC Windberg wurde die Bongartz-Crew beim SV DJK Holzbüttgen III mit 9:1 demontiert. Gut, bei Baal fehlte mit Routinier Helmut Kroyer die Stütze der Mannschaft, aber auch Holzbüttgen war ersatzgeschwächt und trat nahezu mit der Besetzung an, die sich in der Vorwoche in Erkelenz eine 9:4-Packung eingefangen hatte. Schon in den Doppeln lief es nicht für Baal - 0:3. In den Einzeln hielt die schwarze Serie an. Vier der fünf Fünfsatzmatches der Partie gingen an die Gastgeber. Schließlich hatte es Baal allein seinem Spitzenmann Marco Gantevoort, der seine Partie gegen Sven Schaller mit 13:11 im fünften Satz durchbrachte, zu verdanken, dass es nicht die 9:0-Höchststrafe gab.

Auch für die Zweitvertretung des ETV ging in der Toppartie des Tages einiges schief. In Abwesenheit von Mannschaftschef Arnd Tulke gelang Sascha Madeo und Benedikt Funke im oberen Paarkreuz nicht ein einziger Punktgewinn. Zwar konnten Markus Halcour und Thomas Schmitz, die im unteren Drittel ungeschlagen blieben, dieses Manko noch einmal ausgleichen. Doch eine weitere Erkelenzer Achillesferse waren die Doppel, für gewöhnlich fest eingeplante Punktebringer. Nach der 1:2-Bilanz zum Anfang - nur Funke/Häusler konnten punkten - ging auch das abschließende Duell der Spitzendoppel im Entscheidungssatz verloren, womit die 7:9-Niedferlage feststand.

Einziger Lichtblick dieses Wochenendes aus der heimischen Sicht war das Sextett des TTC Arsbeck. Die muntere Otto-Truppe ließ sich vom SV DJK Holzbüttgen IV zu keinem Zeitpunkt des Spiels aus dem Konzept bringen und übernahm mit einem ungefährdeten 9:2-Sieg schließlich die Tabellenspitze. Die Gegenpunkte gingen auf das Konto von Friedhelm Weyers (1:3 gegen Dröge) und Edgar Holzinger (0:3 gegen Klebba).

(hew)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Dämpfer für heimische Tischtennis-Mannschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.