| 00.00 Uhr

Tischtennis
Die Aufsteiger lassen sich feiern

Erkelenz. Tischtennis: ETV feiert mit seinen Zuschauern bis in den späten Abend. Von Helmuth Weidenhaupt

Gut 40 Zuschauer und Fans waren zum letzten Erkelenzer Heimspiel in der Landesliga gegen DJK Fortuna Aachen erschienen, um ihre Mannschaft zu feiern und ihr für eine großartige Saison und hervorragende Leistungen zu danken.

Dabei war das sportliche Geschehen diesmal nicht von sonderlicher Relevanz: Der ETV hatte Meisterschaft und Verbandsliga-Aufstieg seit Wochen in der Tasche und auch die Gäste aus der Kaiserstadt hatten ihr Saisonziel Klassenerhalt schon vor dem Finale erreicht. Gleich zu Beginn der Partie setzten die Gastgeber mit dem Gewinn aller drei Eröffnungsdoppel eine erste Duftmarke. Picken/Winkelnkemper (3:1 gegen Sam/Phan) und Alaz/Brigante (3:1 gegen Cremer/Lüpke) gewannen klar. Für eine Überraschung sorgte das Duo Hochhausen/Tulke, das gegen Bolda/Lee, eine der erfolgreichsten Formationen der Liga (Saisonbilanz bis dahin 12:1) nach spannendem Fünfsatzmatch mit 11:9 gewann.

Von den Einzeln kann man nur die Auseinandersetzungen im oberen Paarkreuz als sportlichen Leckerbissen einstufen. Gegen den Überflieger der Liga Andreas Bolda (19:1-Siege) mussten sich sowohl Frank Picken als auch Andreas Hochhausen je eine 0:3-Niederlage ankreiden lassen. Picken konnte diese immerhin gegen Ben Lee, mit 12:8-Siegen ebenfalls einer der Spitzenakteure in dieser Klasse, durch einen 3:0-Erfolg wettmachen. Für Andreas Hochhausen reichte es aber auch gegen Lee nur zu einem Satzgewinn. Ab Position 3 hatte jedoch der ETV die absolute Lufthoheit an den Turniertischen. Der 9:3-Sieg, zu dem Oliver Winkelnkemper mit einem 3:1 gegen Yücel Sam den Schlusspunkt setzte, war also nur folgerichtig. Um 19.55 Uhr war an den grünen Platten alles vorüber - die Fortsetzung mit Speisen und Getränken nahm den restlichen Abend in Anspruch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Die Aufsteiger lassen sich feiern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.