| 00.00 Uhr

Volleyball
Die (Mini)-Krise beim VC Ratheim weitet sich aus

Hückelhoven. Volleyball: Die Oberliga-Herren starten zu Hause mit einer 1:3-Niederlage gegen Dresselndorf ins Jahr. Von Hendrike Gierth

Das neue Jahr hat für die Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim genauso begonnen, wie das alte geendet hat: mit einer Niederlage. Im Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten TV Dresselndorf reichte es für den Tabellensiebten aus Ratheim bei der 1:3-Niederlage (21:25, 25:22, 21:25, 16:25) nur zu einem Satzgewinn, was angesichts der Tabellenkonstellation kein Beinbruch ist. Doch wie schon in vielen Partien zuvor, ließ das Team von Trainer Markus Jahns wieder einmal viele Chancen liegen, um wichtige Punkte für den Klassenerhalt einzufahren und steuert damit immer tiefer in eine Krise. In den vergangenen acht Partien gab es sechs Niederlagen, darunter die im Kellerduell beim Aachener VV kurz vor Weihnachten. "Das Spiel gegen Dresselndorf war wieder eine Partie, aus der wir lernen können und müssen, wenn wir am Ende der Saison über dem Strich stehen wollen", resümierte VC-Akteur Axel Borchwaldt.

Und das dürfte nicht nur angesichts der momentanen Tabellensituation ein schwieriges Unterfangen werden: Nach dem Weggang der beiden Mittelblocker Philipp Jantzen und Lucas Küper vor Saisonbeginn sowie dem krankheitsbedingten Ausfall von Libero Markus Becker, der mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen wird, und dem wiederholten Fehlen einiger Leistungsträger, müssen die Ratheimer bei der Aufstellung immer wieder improvisieren, so dass dem VC in einigen Phasen verständlicherweise Abstimmungsschwierigkeiten und Flüchtigkeitsfehler unterlaufen, die man in den vergangenen Jahren so von den Ratheimern nicht gewohnt war.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Die (Mini)-Krise beim VC Ratheim weitet sich aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.