| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Die WLK brachten Erkelenz das Laufen bei

Leichtathletik: Die WLK brachten Erkelenz das Laufen bei
Am 12. Juni wird Erkelenz wieder zum Läufer-Mekka: Der NEW-Citylauf steht auf dem Plan. Diesmal gibt es einige interessante Neuerungen. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenz. Der Citylauf hat längst Tradition in Erkelenz. Muntere WLK-Jogger sind dafür verantwortlich - sie gaben 1998 den Anstoß. Von Anke Backhaus

Exakt einen Flyer gibt es noch - und der hat so etwas wie Laufgeschichte geschrieben. Darum ist das Stück Papier auch so wichtig und wertvoll für Franz Peter Jansen. "Bitte vorsichtig damit umgehen", sagt er darum auch. Zu lesen auf dem alten Flyer ist ein markantes Datum, der 16. August 1998: An diesem Tag begann die Geschichte des Erkelenzer Citylaufs. Was damals noch WLK-Citylauf hieß, wird am Sonntag, 12. Juni, als NEW-Citylauf an den Start gehen. Start und Ziel sind in dem Bereich des Marktes/Alten Rathauses.

Franz Peter Jansen ist neben Franjo Claßen und Annemarie Schmidt ein Mann der ersten Stunde des Citylaufs. Das Trio erinnert sich genau an die Anfänge. "1998 feierten die WLK ein Jubiläum, wurden 75 Jahre alt. Ausgedacht hatten wir uns einen WLK-Jubiläumslauf für Jedermann unter dem Motto ,Mit Energie ins nächste Jahrtausend'", sagt Claßen. Unterdessen gerät Patrick Beckers von der NEW ins Schmunzeln - und zwar respektvoll, weil er genau weiß, dass die bloße Idee ein Toperfolg geworden ist. Beckers: "Das war zu der Zeit die WLK-Betriebssportgruppe ,Jogging', die den Entschluss gefasst hatte, diesen Lauf zu veranstalten mit der Unterstützung des Lauftreffs Keyenberg." Und siehe da - die Laufveranstaltung zog die Massen an, 200 Läufer waren am Start. Im Angebot waren der Bambinilauf über 500 Meter, und die Jedermannläufe über 3200 und 10.000 Meter.

Auch die Leichtathletik-Abteilung des Turnvereins 1860 Erkelenz wurde von Beginn an auf den Citylauf aufmerksam. Schon 1999 saßen die ETVer mit im Boot, als es dann hieß "Rund um den Lambertusturm". Die 500 Starter verteilten sich nun auf fünf Läufe (500, 1500, 2100, 3200 und 10.000 Meter).

Seit 2003 heißt die bekannte und beliebte Veranstaltung West-Citylauf - nach der Fusion der Westdeutschen Licht- und Kraftwerke mit den Kreiswerken Heinsberg). 2005 waren schließlich erstmals 1000 Läufer mit dabei. Das bisherige Rekordjahr war 2013 mit 1356 Läufern.

In diesem Jahr bekommt der Citylauf übrigens wieder einen neuen Namen. Patrick Beckers: "Bei dem bleibt's dann hoffentlich auch - NEW-Citylauf".

Einig ist man sich, NEW und TV 1860 Erkelenz, dass die gegenseitige Unterstützung bei der Organisation und Durchführung des Erkelenzer Citylaufs unerlässlich ist. Patrick Beckers: "Es gibt nicht gerade wenige bei uns, die ihren Urlaub so terminieren, dass dieser nicht mit dem Citylauf kollidiert." Große Unterstützer sind auch die Volksbank Erkelenz als Sponsor und die AOK Rheinland/Hamburg, die den Läufern kostenlose Apfelschorle reichen wird.

Doch nun richtet sich der Blick voll und ganz auf den 12. Juni: Norbert Böbel, der Mr. Citylauf des TV 1860 Erkelenz, stellt die Neuerungen im läuferischen Programm vor. "Zum ersten Mal bieten wir eine Teamwertung an. Mindestens vier Läufer müssen ein Team bilden, das sonst beliebig groß sein darf. Gewertet werden die vier Zeitbesten, deren Zeiten werden addiert. Die drei besten Team erhalten Sachpreise." Die zweite Neuerung ist, dass man mit einem neuen Zeitnehmer zusammearbeitet. "Time and Voices" stattet die Läufer mit kleinen Funkantennen in der Startnummer aus. Und gar nicht mal so schlecht ist die Idee, für die Läufer eine Läuferlounge einzurichten: "Die Läufer bekommen so einen zentralen Treffpunkt, an dem sie zusammensitzen können."

Am selben Abend geht es dann fußballerisch auf dem Markt weiter. "Rudelgucken" ist beim Public Viewing nämlich angesagt, wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die EM startet. Um 21 Uhr geht's los, Gegner für Jogis Jungs ist die Ukraine.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Die WLK brachten Erkelenz das Laufen bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.