| 00.00 Uhr

Jugendfußball
Drei Kreismeistertitel für Nachwuchs des FC Wegberg-Beeck

Wassenberg. Jugendfußball: Der FC siegt bei den Kreishallenmeisterschaften bei den A-, C- und E-Junioren und ist damit erfolgreichster Verein. Von Hans-Rudolf Ritzen

Bei den Hallenkreismeisterschaften in Wassenberg durfte sich der FC Wegberg-Beeck bei den A-, C- und E-Junioren, die SG Union Würm/Lindern bei den B-Junioren sowie Eintracht Kempen bei den D-Junioren über den Kreistitel freuen. Bei den A-Junioren besiegte der FC Wegberg-Beeck im Finale Germania Teveren mit 3:2. Die Beecker gingen mit einer von Dirk Gipperich gecoachten, gemischten Mannschaft aus A1 (für die gestern noch der Mittelrheinpokal auf dem Programm stand) und A2 in die Titelkämpfe. Yannick Leersmacher sorgte mit einem Doppelschlag für eine Beecker 2:0-Führung. Luca Farina markierte Germanias Anschlusstreffer. Eren Aciman stellte mit seinem Treffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, ehe Marc Eggen für den Zweiten der Sonderliga mit einem Neunmeter-Strafstoß zehn Sekunden vor dem Schlussgong noch auf 2:3 verkürzen konnte.

Beide Teams hatten in der Vorrunde ihre Gruppenspiele mit lauter Siegen dominiert. Die Kleeblätter gewann zum Auftakt 1:0 gegen den SV Waldfeucht-Bocket, ehe der FSV Geilenkirchen mit 7:1 bezwungen wurde. Gegen den SV Waldenrath/Straeten gelang ein 3:1-Erfolg. Erfolgreich (5:0) war das Gipperich-Team auch im Schlussspiel gegen Viktoria Kleingladbach.

In der Gruppe B schlug Germania Teveren im Sonderliga-Spitzenduell Tabellenführer SV Golkrath mit 2:1, nachdem ihr zuvor bereits ein 4:2-Sieg gegen den SV Schwanenberg glückte. Auch gegen Bezirksligist Union Schafhausen (2:1) und gegen die SG Haaren/Braunsrath (4:2) gewannen die Heidekicker. Trotz dreier Siege (1:0 - Schafhausen, 5:1 - Schwanenberg, 4:1 - Haaren/Braunsrath) musste sich der SV Golkrath mit Gruppenplatz zwei begnügen.

Die SG Union Würm/Lindern entschied das Endspiel bei den B-Junioren gegen Concordia Haaren klar mit 4:0 zu ihren Gunsten. Bereits in den Gruppenspielen (6:2 - Borussia Hückelhoven, 2:1 - VfR Tüddern, jeweils 3:2 - Union Schafhausen und Concordia Stahe-Niederbusch) waren die Würmer erfolgreich. Der FC Wegberg-Beeck schickte die B2 ins Rennen. Die musste sich aber hinter Concordia Haaren (10 Punkte/11:5 Tore) und dem SV Venrath (9/13:5) mit Rang drei (7/9:4) in der Gruppe B zufriedengeben. Das Spiel zum Auftakt gegen Haaren blieb torlos. Gegen den SV Golkrath siegte Danny Silvers Team mit 3:1, ehe man sich dem SV Venrath mit 2:3 geschlagen geben musste. Im Schlussspiel gelang dann ein 4:0-Erfolg gegen Grün-Weiß Karken. Hier zog sich Christoas Tsopanidis eine Ellenbogenverletzung zu und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Venraths B war zunächst gegen Karken erfolgreich (6:0), ehe sie gegen den späteren Finalisten Haaren mit 1:3 den Kürzeren zog. Anschließend besiegte man Beeck (3:2) und Golkrath (3:0).

Der FC Wegberg-Beeck und der FSV Geilenkirchen bestritten das Finale bei den C-Junioren. In dem setzte sich der Bezirksligist am Ende deutlich mit 7:3 durch. In Führung war zunächst der FSV gegangen, ehe Beeck nicht nur ausglich, sondern auf 4:1 davonzog. Dem 4:2 folgte das 5:2. Auf den dritten FSV-Treffer gab der Bezirksligist mit zwei weiteren Toren die passende Antwort. Mit etwas Glück waren die Beecker ins Endspiel eingezogen, denn hätte Blau-Weiß Kirchoven sein letztes Gruppenspiel gegen die bis dahin punktlose Concordia Birgelen siegreich gestaltet, wären die Blau-Weißen anstelle der Beecker Gruppenerster gewesen. Man kam aber nicht über ein 0:0 hinaus und so hatte der Bezirksligist einen Zähler mehr in der Endabrechnung. Ihr Auftaktspiel verloren die Beecker mit 1:2 gegen Kirchhoven. Danach folgten dann aber deutliche Siege gegen Birgelen (5:1), Schwanenberg (6:1) und Teveren (6:0).

Bei den D-Junioren triumphierte Eintracht Kempen - war in der Gruppenphase bester Zweiter - nach einem deutlichen 6:1-Erfolg über den FC Wegberg-Beeck. Die Beecker traten mit dem komplett jüngeren Jahrgang an. Ihre D1 war in Köln im Einsatz. Seine Gruppenspiele beherrschte Beecks 2004er souverän: 5:0 - Rheinland Übach, 3:2 - Germania Kückhoven und nochmals 5:0 gegen Blau-Weiß Gillrath. Eintracht Kempen musste im Halbfinale gleich zweimal ran. Beim mit 7:2 gewonnenem ersten Spiel legte Gegner Erkelenz Protest (Regelverstoß) ein, dem stattgegeben wurde. Aber auch im zweiten behielt der Eintracht-Nachwuchs die Oberhand (5:3), nachdem er in der Vorrunde noch mit dem gleichen Ergebnis gegen die Erka-D verloren hatte.

Der FC Wegberg-Beeck sicherte sich durch einen glatten 6:0-Sieg gegen Blau-Weiß Kirchhoven auch die Kreistrophäe bei den E-Junioren. Beeck, der SV Brachelen und Kirchhoven holten sich den Gruppensieg. Bester Zweiter war die SG Union Würm/Lindern, die damit als viertes Team in das Halbfinale einzog. Ausrichter der Endrunde war der SC Myhl.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendfußball: Drei Kreismeistertitel für Nachwuchs des FC Wegberg-Beeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.