| 00.00 Uhr

Tischtennis
Drei Tage Tischtennis nonstop

23. Internationales Erka-Pfingstturnier
Erkelenz. Tischtennis: ETV lädt zum 23. Pfingstturnier in die Karl-Fischer-Halle ein. Von Helmuth Weidenhaupt

Als im Jahre 1993 einige Tischtennisspieler des TV Erkelenz unter Vorsitz des damaligen Abteilungsleiters Josef Sommer beschlossen, an den Pfingsttagen des kommenden Jahres ein verbandsoffenes Turnier auszuschreiben, um damit die Abteilungskasse ein wenig zu alimentieren, ahnte wohl keiner der Beteiligten, welche Erfolgsstory damit losgetreten wurde. Inzwischen steht die 23. Auflage des "Internationalen Erka-Pfingstturniers" bevor. Das Erka-Turnier, das bei der ersten Austragung knapp über 200 Teilnehmer anzog, hat sich inzwischen bei den Tischtennis-Freaks des WTTV einen echten Kultstatus erarbeitet. In den vergangenen Jahren lag die Starterzahl konstant zwischen 500 und 600. Da auch das Wetter mitzuspielen scheint - die Prognosen sagen kühles, aber trockenes Wetter voraus - könnte diesmal sogar der Rekord aus dem Jahr 2014, der bei 704 liegt, geknackt werden.

Im Laufe der Jahre gab es beim Pfingstturnier eine Reihe von Veränderungen. Mit der Öffnung des Turniers für Spieler aus dem Ausland kam internationales Flair hinein, die Einführung von click-tt bedeutete die Umstellung von einem Spielklassensystem auf ein individuelles Leistungssystem, das Turnierprogramm wurde ausgeweitet und wieder gestrafft und ein elektronisches Anzeigesystem wurde eingeführt. Geblieben ist über all die Jahre der Charakter des Turniers als reines Zweier-Mannschaftsturnier, was offenbar zu seiner Beliebtheit erheblich beigetragen hat. Die Professionalität des Turnierteams, das Ambiente in der Karl-Fischer-Sporthalle und eine bestens bestückte Cafeteria tun ein Übriges.

Die Ausschreibung sieht elf Konkurrenzen vor. Eine Differenzierung zwischen Damen und Herren findet nicht statt. So können (Ehe)-Paare gemeinsam eine Mannschaft bilden, aber auch für den Oberligaspieler mit seiner jugendlichen Tochter findet sich dank click-tt die passende Turnierklasse, für die allein die Summe der beiderseitigen click-tt-Punkte maßgeblich ist.

In allen Turnierklassen ist das Teilnehmerfeld auf 64 Teams begrenzt. Nachmeldungen sind bis 30 Minuten vor Beginn möglich. Einzige Ausnahme: die D-Klasse ist als Nachtkonkurrenz ohne Teilnehmer-Limit ausgeschrieben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Drei Tage Tischtennis nonstop


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.