| 00.00 Uhr

Lokalsport
Dritte Auflage der Sterne des Sports

Kreis Heinsberg. Die Raiffeisenbank Heinsberg und der Kreissportbund belohnen bei diesem Wettbewerb wieder besonderes ehrenamtliches Engagement in Vereinen. Von Hendrike Spaar

Was haben der SV Ophoven und der Angelsportverein Effeld gemeinsam? Diese Frage werden wohl nur die wenigsten auf Anhieb beantworten können. Thomas Giessing vom Raiffeisenbank-Vorstand ist so jemand - schließlich ist er maßgeblich daran beteiligt, dass beide Vereine auch in Zukunft in einem Atemzug genannt werden. Denn sein Geldinstitut ehrt einmal im Jahr bei Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb den "Sternen des Sports" besonderes ehrenamtliches Engagement in Sportvereinen - und damit das des SV Ophoven und des Angelsportvereins Effeld. Die beiden Vereine sind die Titelträger der ersten beiden Auflagen, nun wird der Dritte im Bunde gesucht. "Viel zu selten bekommen Vereine und deren ehrenamtliche Akteure für ihr Wirken die Anerkennung, die sie verdienen. Das haben wir vor zwei Jahren in Zusammenarbeit mit dem Kreissportbund geändert und das werden wir in diesem Jahr fortführen", sagt Giessing, "unser Antrieb ist es, uns für das Ehrenamt stark zu machen und gute Aktionen unserer regionalen Vereine tatkräftig zu unterstützen."

Ab sofort können alle Sportvereine aus der Region am Wettbewerb teilnehmen und bis zum 12. Juni ihre Bewerbungsunterlagen einreichen - eine fachkundige Jury wählt dann die Sieger aus. Bei den "Sternen des Sports" gibt es elf verschiedene Kategorien - darunter Bildung und Qualifikation, Familien, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung von Männern und Frauen, Integration und Inklusion, Klima-, Natur- und Umweltschutz und Senioren. "Dabei geht es nicht um höher, schneller, weiter, sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz", erklärt der Vorsitzende des Kreissportbundes Heinsberg, Ronnie Goertz, "im Mittelpunkt stehen die wichtigen gesellschaftlichen Verdiente der Sportvereine und ihrer ehrenamtlichen Helfer.

Der Wettbewerb feierte seine Premiere 2004 und hat sich zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb entwickelt und geht über drei Ebenen. Auf lokaler Ebene wartet auf den Sieger der "Große Stern des Sports" in Bronze, danach geht es auf Landesebene und Bundesebene weiter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Dritte Auflage der Sterne des Sports


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.