| 00.00 Uhr

Handball
Ein geharzter Ball, überraschende Punkte und keine Panik

Handball: Ein geharzter Ball, überraschende Punkte und keine Panik
Hier setzt sich ETV-Spielerin Helena Rauschen (oranges Trikot) durch. Bezirksligist TV Erkelenz gewann gegen Lürrip mit 21:16. FOTO: JÜRGEN LAASER
Kreis Heinsberg. Handball: Der Spieltag lief erwartungsgemäß - bis auf die Tatsache, dass Bezirksligist HSV Wegberg den ersten Saisonpunkt holte. Von Anke Backhaus

Die Niederlage des TV Erkelenz im Landesliga-Duell bei Tabellenführer TV Aldekerk II war keine Überraschung. Dennoch hielt das Spiel wieder eine Hiobsbotschaft für ETV-Trainer Gerd Werth bereit: Sein Sohn Lukas Werth, einer der wichtigsten Spieler des Teams, verletzte sich. Ebenso wenig überraschend war der Sieg von Bezirksligist ASV Rurtal Hückelhoven zu Hause gegen die Turnerschaft Lürrip II. Allerdings überraschend war jedoch der erste Punkt für den HSV Wegberg, der dem TV Beckrath ein 30:30 abtrotzte.

Landesliga: TV Aldekerk II - TV Erkelenz 32:18 (16:9). Das Spiel verlief sehr fair. Aldekerk sorgte schnell für klare Verhältnisse und siegte verdient. Beim TV Erkelenz verunsicherten die vielen technischen Fehler die Mannschaft, zudem hatten die Spieler enorme Probleme mit dem geharzten Ball. Insgesamt sprachen die Schiedsrichter nur zwei Zeitstrafen aus, darüber hinaus gab es auch nur drei Siebenmeter. Der einzige Strafwurf für Erkelenz wurde verworfen. Für den ETV trafen: Werth 7, Baumgart 5, Funke 3, Klein-Peters 3.

Bezirksliga: ASV Rurtal Hückelhoven - Turnerschaft Lürrip II 36:20 (16:10). Die Rurtaler wunderten sich selbst, Lürrip so klar geschlagen zu haben. Denn man war gewarnt, hatte die Turnerschaft zuletzt doch anständige Leistungen gezeigt. Der ASV begann gut, offenbarte dann aber Schwächen in der Konzentration. Für Rurtals Trainer Norbert Borgmann war das noch kein Anlass, in Panik zu geraten, daher mahnte er in der Pause nur: "Glaubt nicht, dass das Ding schon gewonnen ist." Dank eines guten Laufs nach dem Seitenwechsel knackte man die Gäste Schritt für Schritt. Rurtals Tore erzielten: Meschkorudni 9, Nolte 6, K. Tetz 5, C. Borgmann 3, Hellmich 3, Heppner 3, Kremer 3, Halcour 1, Schmitt 1, P. Schaffrath 1, Wienen 1.

HSV Wegberg - TV Beckrath 30:30 (15:14). Die Wegberger begannen stark und setzten mit einem Sechs-Tore-Vorsprung ein deutliches Zeichen. Beckrath kam nur deshalb ins Spiel, weil dem HSV wegen des Personalmangels die Puste knapp wurde. In der zweiten Halbzeit überzeugte der HSV spielerisch, man hatte den TVB im Griff. Jedoch erhöhten die Gäste das Tempo. Der aus Wegberger Sicht unglückliche Gegentreffer zum Ausgleich fiel Sekunden vor Schluss per Siebenmeter. In die HSV-Torschützenliste trugen sich Jones, Hengsbach, Kamp, Beutler, Thelen und Krischer ein.

Frauen-Landesliga: Neusser HV II - TuS Oberbruch 23:18 (11:4). Es hat also den TuS Oberbruch getroffen: Am 17. Spieltag fuhr Schlusslicht Neuss den ersten Saisonsieg ein. Oberbruch reiste ersatzgeschwächt an, das Team brauchte Hilfe aus der zweiten Mannschaft. Im Angriff war Oberbruch extrem schwach. Nach der Pause lief es etwas besser. Oberbruchs Tore: Paulsen 5, Vos 4, Hennen 4, Peschel 2, S. Heinen 1, Füßer 1, Görlitz 1.

Frauen-Bezirksliga: TV Erkelenz - Turnerschaft Lürrip 21:16 (10:9). Lürrip erwischte den besseren Start, der ETV brauchte einige Zeit, um den Rhythmus zu finden. Mitte der zweiten Halbzeit legte der ETV los: Die Hintermannschaft war kaum noch zu überwinden, vorne gelangen neun schnelle Treffer. Für Erkelenz trafen: Levoz 7, J. Faenger 6, Brands 3, Giesen 2, Frings 2, Kutz 1.

TV Beckrath - ASV Rurtal Hückelhoven 19:16 (10:7). Die Rurtalerinnen bekamen es mit dem Primus zu tun. Doch der ASV schaffte es, das Spiel zunächst ausgeglichen zu halten. Doch die Gäste wurden dann in der Rückwärtsbewegung träge - so, wie es auch schon im Hinspiel der Fall war. In der zweiten Halbzeit war Rurtal motiviert. Später fiel Sarah Ternes nach einer ruppigen Beckrather Aktion verletzt aus. Danach ging das Spiel ruhig weiter. Heute holt der ASV sein Spiel gegen Welfia Mönchengladbach nach. Rurtals Tore: Reuter 4, Peters 4, Heinrichs 3, Ternes 2, Küsters 2, Knubben 1.

In der Oberliga, weibliche A-Jugend, verlor der HSV Wegberg bei der SG Überruhr mit 17:24 (11:11).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Ein geharzter Ball, überraschende Punkte und keine Panik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.