| 00.00 Uhr

Schwimmen
Ein Gläschen Sekt zum Doppel-Jubiläum

Schwimmen: Ein Gläschen Sekt zum Doppel-Jubiläum
Bürgermeister Peter Jansen (l.) und Hans-Heiner Gotzen (r.) stoßen mit Siegfried Siemoneit, der "guten Seele" der Schwimmhalle, an. FOTO: J . LAASER
Erkelenz. Die Schwimmhalle Gerderath und die DLRG-Ortsgruppe feiern 50. Geburtstag. Gleichzeitig ist auch die Freude über die Renovierung groß. Von Katrin Schelter

Seit nunmehr 50 Jahren tummeln sich hier "Seepferdchen", Lebensretter und Wasserratten aller Art: Die Schwimmhalle in Gerderath und die DLRG-Ortsgruppe, die dort ihren Sitz hat, feierten gemeinsam Jubiläum. Zur Feier des halben Jahrhunderts gratulierten viele Gäste darunter Erkelenz' Bürgermeister Peter Jansen und Hans-Heiner Gotzen, Erster Beigeordneter und Sportdezernent.

Nach der Begrüßung des Bürgermeisters begann das bunte Programm, das für die Besucher vorbereitet worden war: Vorführungen von Rettungsübungen der DLRG-Jugend, verschiedene Disziplinen einer feucht-fröhlichen Wasserolympiade sowie Babyschwimmen und Aquajogging hielten junge und alte Besucher auf Trab und sorgten in und um das Becken für jede Menge Spaß.

Auch die närrischen Gäste kamen nicht zu kurz, wurde doch die Sessionseröffnung um 11.11 Uhr mit Kostüm-Wassergymnastik gefeiert, die allerlei Verkleidete ins Nasse lockte. Mit einem Entspannungsabend bei Kerzenschein und Wassergymnastik für Erwachsene fanden die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen dann ein ruhiges und gemütliches Ende.

Zusätzlich zum runden Geburtstag gab es noch einen weiteren Anlass zu feiern: Die Renovierung und Sanierung der Schwimm- und Turnhalle. Im Schwimmbad wurde das Wasser erneuert, neue Abflüsse wurden installiert und die bisherigen elf Duschen wurden durch sechs modernere Einheiten ersetzt. In der Turnhalle wurde noch viel mehr getan. Nachdem diese als temporäres Obdach für Flüchtlinge genutzt worden war, wurde die Halle grundsaniert - Boden, Decke, Sanitäranlagen und Geräte wurden erneuert. In den Gängen zwischen den Hallen ist nun auch der neue Schulungsraum zu finden, der von den Sportvereinen und der DLRG gemeinschaftlich genutzt wird. Hier wurden am Wiedereröffnungstag Videos des DLRG-Landesverbandes gezeigt, die die Tätigkeiten und Leistungen der Gesellschaft vorstellten. "Wir können die Stadt in dieser Beziehung nicht genug loben. Es wurde toll und sehr großzügig renoviert, und wir sind alle froh, dass die Hallen jetzt wieder vollständig nutzbar sind", freute sich Siegfried Siemoneit, Vorsitzender und Ausbildungsleiter der DLRG-Ortsgruppe Gerderath. Durch die Renovierung der Turnhalle werde nun auch das Gerderather Bürgerhaus entlastet, das zeitweilig als Ausweichstätte für sportliche Aktivitäten zur Verfügung stand.

Obwohl Sport- und Schwimmfreunde ihrer Leidenschaft nun wieder ungehindert und in alter Frische nachgehen können, sind die "Renovierungen" noch nicht abgeschlossen. "Im Vorstand wird sich einiges ändern", kündigte Siemoneit an, und schloss seine eigene Person mit ein. "Ich werde aus dem Vorstand ausscheiden, das Schwimmbad werde ich jedoch in den Übungsstunden und den Wassersportangeboten weiter leiten", erklärte er.

Eines wird sich im Gerderather Schwimmbad jedoch ganz gewiss nicht ändern - der warmherzige Umgang miteinander. "Ich habe nach freiwilligen Helfern für diese Veranstaltung gefragt, und heute sind alle da", sagte Siemoneit begeistert, "diese Herzlichkeit und Solidarität sind wichtig, der Verein ist fast wie eine große Familie." Und diese DLRG-Familie trägt ihre Solidarität nach außen: Der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Hospiz der Hermann-Josef-Stiftung Erkelenz zugute.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Ein Gläschen Sekt zum Doppel-Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.