| 00.00 Uhr

Lokalsport
Ein Ort der Bewegung

Lokalsport: Ein Ort der Bewegung
Marion Kaiser und Jürgen Meuser gewähren schon mal einen Einblick in die Räume des neuen Bewegungs-Zentrums in Hilfarth. Bei ihren Kursen und Rehasport-Angeboten kommen unter anderem auch bunte Pezzibälle zum Einsatz. FOTO: JÜRGEN LAASER
Hückelhoven. Marion Kaiser und Jürgen Meuser eröffnen am 12. September ein neues Bewegungs-Zentrum in Hilfarth. Dort wollen sie die Generation 50+ im wahrsten Sinne des Wortes in Bewegung bringen und bieten Rehabilitationssport und Kurse an. Von Hendrike Gierth

Ganz fertig ist es noch nicht: Am neu verlegten Laminat fehlt noch eine Abschlussleiste, eine Wand soll noch mit einer großen Spielgelfront verkleidet werden und eine gemütliche Sitzecke für nette Gespräche fehlt auch noch. Doch noch haben Jürgen Meuser und Marion Kaiser auch knapp zwei Wochen Zeit, um letzte Hand anzulegen. Am Samstag, 10. September, soll es eröffnen: das neue Bewegungs-Zentrum in Hilfarth im Gewerbepark Marienhof - ein Angebot, das sich hauptsächlich an die Generation 50+ richtet.

Und von der gibt es im Hückelhovener Stadtgebiet immer mehr: Lebten im Jahr 2004 noch 13.800 Menschen über 50 Jahre in der Stadt, so waren es fünf Jahre später 14.919, während die Einwohnerstatistik im Jahr 2014 16.561 Ü-50-Hückelhovener ausweist. "Und die wollen wir in Bewegung bringen", sagt Jürgen Meuser, Fachtrainer für medizinische Rehabilitation, Fachtrainer für Sport in der Prävention sowie Gesundheit- und Fitnesstrainer.

Und zwar in einem Modell, das auf zwei Säulen basiert: Zum einen wird im Bewegungs-Zentrum Rehabilitationssport angeboten, bei dem es in erster Linie darum geht, die körperliche Leistungsfähigkeit wieder zu erlangen und zu verbessern. Dieses Training - 50 Einheiten, die in 18 Monaten absolviert werden müssen - wird vom Arzt verordnet und von den Krankenkassen übernommen. Die andere Säule bilden Kurse von Pilates, über Rückenfit, Gymnastik 60+ bis Bauch-Beine-Po, für die man sich zwischen einer Zehnerkarte sowie einer Jahres- oder Halbjahres-Mitgliedschaft entscheiden kann. "Ziel dieser Kurse ist es, dass die Teilnehmer ihren Alltag besser bewältigen können", sagt Meuser. Deshalb werden in den Kursen mit Pezzibällen, Therabändern, Gymnastikstäben, Pilates-Bällen und kleinen Gewichten die Mobilität, Flexibilität, Koordination, Beweglichkeit und Kraft gefördert. Von montags bis freitags werden ab Montag, 12. September, die Kurse und der Rehasport angeboten - einen detaillierten Überblick über die Angebote gibt es auf den Internetseiten www.bewegungs-zentrum.net oder fitundgesundev.net. "Wir haben die ganze Erfahrung, die wir in den vergangenen Jahren gesammelt haben, in das Bewegungs-Zentrum gesteckt", sagt Marion Kaiser, Fachtrainerin für medizinische Rehabilitation, Trainerin für Entspannungstechniken sowie Pilates- und Yogatrainerin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Ein Ort der Bewegung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.