| 00.00 Uhr

Volleyball
Ein Punkt fehlt noch zum Klassenerhalt

Volleyball: Ein Punkt fehlt noch zum Klassenerhalt
VC-Libero Markus Becker konnte die fünfte Niederlage im fünften Spiel nicht verhindern. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenzer Land. Volleyball: Oberliga-Herren des VC Ratheim warten auf ersten Sieg der Rückrunde und müssen nach unten schauen. Von Hendrike Spaar

Zwei aufeinanderfolgende Saisons zitterten sich die Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim zum Klassenerhalt. Dieses Mal sah es nach einem lockeren Spaziergang aus: Nach sieben Siegen aus neun Spielen beendete das Team von Trainer Hans Steffens die Hinrunde auf Platz zwei - das war das mit Abstand beste Resultat in der Oberliga-Geschichte des Vereins. Inzwischen sind die Ratheimer allerdings von Wolke sieben wieder auf den Boden abgestürzt, denn in der Rückrunde läuft es so gar nicht rund. Fünf Spiele, fünf Niederlagen und das Abrutschen auf Rang fünf sind in erster Linie das Resultat einer schier endlosen Verletztenliste. Mannschaftskapitän Philipp Rumpf fehlt dem Team nicht nur als schlagkräftiger Außenangreifer, sondern auch als emotionaler Leader, hinzu kommen die Ausfälle von Malte Kensy, Freddy Philippen und Marc Lowis.

So konnten die Ratheimer beim Auswärtsspiel beim Tabellennachbarn KT Köln nur noch zu siebt - inklusive Libero - auflaufen. Aber dafür schlug sich der VC ganz achtbar: Zwar verlor die Steffens-Truppe nach zwei Stunden Spielzeit mit 2:3 (16:25, 25:23, 18:25, 25:21, 8:15), doch durch diesen Punktgewinn sind die Ratheimer dem Minimalziel Klassenerhalt wieder ein ganz kleines Stückchen näher gekommen. "Im Vorfeld wären wir mit dem Punkt zufrieden gewesen", sagt VC-Libero Markus Becker, "aber angesichts des Spielverlaufes waren wir dann doch ein bisschen enttäuscht." Denn eigentlich hatten die Gäste vor dem Tiebreak den psychologischen Vorteil auf ihrer Seite: Im vierten Satz bog der VC einen 13:17-Rückstand noch um, kam überraschend noch zum Satzausgleich. "Da hatten wir Oberwasser, hätten auf der Erfolgswelle weiter schwimmen können", sagt Becker. Doch es kam anders: Die Kölner minimierten noch einmal ihre Fehlerquote und zogen durch den 3:2-Erfolg an den Ratheimern in der Tabelle vorbei.

Dem VC Ratheim fehlt damit rechnerisch noch ein Punkt zum Klassenerhalt - eine lösbare Aufgabe in den drei noch ausstehenden Partien. Am kommenden Sonntag empfängt der VC das junge Team des VV Humann Essen, danach geht es am Samstag, 3. März, zu Schlusslicht FS Duisburg, ehe zum Abschluss der Saison am Sonntag, 18. März, noch das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Dürener TV ansteht. "Wir gewinnen einfach nächste Woche gegen Essen, dann ist das Ding durch", gibt sich Markus Becker kämpferisch, "danach könnten wir dann mit Spaß und völlig ohne Druck noch in Duisburg und gegen Düren gewinnen und schon sähe die Welt wieder ganz anders aus."

Auf Abschiedstournee aus der Verbandsliga befinden sich die Volleyballerinnen des Erkelenzer VV. Nach einer völlig verkorksten Saison steht das Team bereits als Absteiger fest, und auch bei der 0:3-Niederlage (10:25, 14:24, 15:25) bei KT Köln konnte der EVV wieder keinen Satz gewinnen. "In erster Linie ging es aber darum, überhaupt anzutreten", resümierte Margrit Krohn, stellvertretende Vorsitzende des EVV. Krankheitsbedingt konnten die Erkelenzerinnen nur mit einer Rumpftruppe auflaufen, in der die 17-jährige Vanessa Frizler als Libero ihren Einstand gab und überzeugte. "Es ist aber offensichtlich, dass es dem Team immer schwer fällt, mit einer positiven Einstellung aufs Feld zu gehen", sagt Krohn.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Ein Punkt fehlt noch zum Klassenerhalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.