| 00.00 Uhr

Sportlerwahl
Erkelenzer Sportlerwahl 2015

Erkelenz. Im Alten Rathaus, der guten Stube der Stadt Erkelenz, wurden gestern Abend die Sieger und Platzierten der Erkelenzer Sportlerwahl 2015 ausgezeichnet. Bürgermeister Peter Jansen gratulierte den Sportlern. Von Anke Backhaus

Ihren Vorjahreserfolg wiederholen konnten Michelle Döpke und Jonas Hanßen. Beide wurden auch 2015 die Sportler des Jahres in Erkelenz. Bürgermeister Peter Jansen freute sich mit ihnen und der weiblichen U 14 des Erkelenzer Volleyball-Vereins, welche die Sportler des Radsportvereins Viktoria Erkelenz-Hoven auf dem ersten Platz beerbten.

Eigentlich spät dran waren die Stadt Erkelenz und der Stadtsportverband Erkelenz, um die erfolgreichen Sportler des Jahres 2015 zu ehren. Wegen der frühen Osterferien musste man allerdings Abstand vom üblichen Ehrungsmonat März nehmen. Das änderte nichts an der Tatsache, dass Bürgermeister Peter Jansen seinen Respekt vor der Leistung der Sportler in seiner Ansprache klar zum Ausdruck brachte.

"Die sportlichen Erfolge haben die Einzelsportler und Mannschaften zunächst für sich und ihren Verein errungen. Doch diese Erfolge sind keine Zufallsprodukte. Mehrere Voraussetzungen sind wichtig", sagte Jansen und nannte dabei "die Talente und Anlagen jedes einzelnen Sportlers und geeignete Sportstätten." Viele Trainingsstunden und viele Wettkämpfe mit Siegen - aber auch mit Niederlagen - seien erforderlich gewesen. "Erfolge auf diesem Niveau entstehen nur, wenn man seine Fähigkeiten zu entwickeln weiß und sich selbst immer wieder zu neuen Leistungszielen bringt. Ein hoher körperlicher Einsatz, gepaart mit Eigenschaften wie Disziplin, mentaler Stärke und einer hohen Leistungs- und manchmal Leidensbereitschaft, ein intelligent strukturiertes Training führen zu solchen Erfolgen", sagte Jansen.

Die Stadt Erkelenz - bekannt als überzeugte Schul- und Sportstadt - unterstützt die städtischen Vereine und Sportler und stellt die Sportstätten nach wie vor ohne Nutzungsgebühren zur Verfügung. Bürgermeister Peter Jansen: "So dokumentieren wir unsere Wertschätzung. Die Stadt investiert in das überproportional große Angebot an Sportstätten. Die Mittel hierfür werden jährlich im Haushaltsplan durch den Rat der Stadt als Vertreter der Bürgerschaft freigegeben. Wir in Erkelenz sind garantiert stolz auf unsere Sportler."

Dem schlossen sich Peter Peidl, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, und Hans-Josef Mertens vom Vorstand der Kreissparkasse Heinsberg an. An die Sportler gerichtet sagten sie übereinstimmend: "Seien Sie weiter Vorbild." In diesem Zusammenhang würdigten sie auch den Einsatz aller Ehrenamtler, die bei den sportlichen Erfolgen nicht auf dem Treppchen stehen würden, aber in Hintergrund wichtige Arbeit leisten.

Und dann war da schließlich auch das obligatorische Rahmenprogramm, das sich musikalisch und sogar jeck präsentierte. Das Bläserquartett des Cusanus-Gymnasiums mit Constantin Schippers, Sascha Raser, Kai Reuter und Joshua May spielte "Choral" und "Pomp and Circumstance". Jecker Besuch kam derweil aus der Domstadt Köln. Martin Schopps, bestens bekannt als erfolgreicher Redner im kölschen Fastelovend, kann auch ein sportliches Publikum begeistern und hatte die Lacher definitiv auf seiner Seite.

Fürs abschließende Catering sorgten die Schüler der Erkelenzer Gemeinschaftshauptschule.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportlerwahl: Erkelenzer Sportlerwahl 2015


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.