| 00.00 Uhr

Lokalsport
ETV ist schon vor dem Anpfiff restlos bedient

Lokalsport: ETV ist schon vor dem Anpfiff restlos bedient
Mike Borgmann vom ASV Rurtal Hückelhoven wirft zum 13:8 ein. Die Rurtaler gewannen den Bezirksliga-Vergleich gegen den TV Beckrath mit 38:23. FOTO: JÜRGEN LAAASER/NIPKO
Erkelenzer Land. Handball: Bei der SG Dülken bekommt Landesligist TV Erkelenz die Quittung. Über den ersten Saisonsieg freut sich der HSV Wegberg. Von Anke Backhaus

Für Landesligist TV Erkelenz war es sicherlich ein Spieltag zum Vergessen.

Landesliga: SG Dülken - TV Erkelenz 38:28 (19:15). Das Spiel war noch längst nicht angepfiffen, als ETV-Trainer Gerd Werth schon restlos bedient war: "Dass der Kader dünn war, ist das Eine, dass aber im Vorfeld wie zuvor schon in Süchteln die Trikots vergessen wurden, ist das Andere. So etwas geht allerhöchstens noch in der Bezirksliga." Und dann sollte das Spiel die Laune Werths auch nicht wirklich verbessern, denn die Gäste verpennten den Start komplett (0:7). Die Schlüsselrolle des Dülkeners Mark Kämmerling erkannten die Erkelenzer nicht, obwohl Werth angeordnet hatte, um ihn herum zu spielen und gemeinsam zu verteidigen. Stattdessen jedoch ließ der ETV seine One-Man-Show zu. Zur großen Überraschung kämpfte sich der ETV auf 8:10 heran, so dass die Lage mit dem Pausenpfiff verbessert aussah. So sollte es nach dem Seitenwechsel nicht weitergehen - der ETV schoss sich im Grunde selbst ab. Die ETV-Tore: Werth 9, Klein-Peters 6, Opitz 5, Baumgart 4, Funke 3, Knopf 1.

Bezirksliga: ASV Rurtal Hückelhoven - TV Beckrath 38:23 (18:12). Die Rurtaler meinen es offenbar sehr ernst, am Saisonende als Meister in die Landesliga aufsteigen zu wollen. Anders ist es wohl nicht zu erklären, dass die Mannschaft auf die eigenen Schwächen in Rekordzeit reagiert und dem Gegner den Wind aus den Segeln nimmt. Der TV Beckrath empfahl sich jedenfalls mit Siegen unter anderem gegen die Turnerschaft Lürrip. Für Rurtal Grund genug, die Gäste nicht zu unterschätzen. Doch die Borgmann-Truppe kam mau ins Spiel, ja geradezu dämlich. Beckrath war da viel cleverer und übernahm das Kommando. Das war dann Warnung genug für die Hausherren, die nun begannen, Handball zu spielen. Obwohl im Abschluss nach wie vor die Quote mit "unterirdisch" bezeichnet werden muss, ging man mit sechs Toren in Front in die Pause. Hier wurde die schwache Angriffsleistung zum Hauptthema gemacht. Das sollte sitzen, denn in der Folgezeit lief es so gut, dass Beckrath nur noch das Ziel hatte, keine 40 "Hütten" zu kassieren. Erstaunlicherweise schaffte es der TV, Rurtals Altmeister Yves Nolte abzumelden, gleichzeitig vergaß man aber, sich auf andere Rurtaler Spitzenkräfte wie Timo Barbuir zu konzentrieren. Rurtals Tore: Heppner 7, C. Borgmann 6, Meschkorudni 6, Barbuir 4, M. Borgmann 4, Eickels 3, P. Schaffrath 3, Halcour 2, Wienen 2, Nolte 1.

HSV Wegberg - HSV Rheydt II 43:30 (19:15). Erster Saisonsieg für den HSV, und dann auch gleich fulminant. Ohne Rückraum hatte HSV-Trainer Steffen Heinke zunächst Bedenken, doch seine Mannschaft bewies eine enorme Leistung. Vor allem ohne spielerische Mittel wirbelte der HSV. Bester Wegberger war Marcel Wilde, dem satte 23 Treffer gelangen - eine wahnsinnige Bilanz.

Kreisliga A: ASV Rurtal Hückelhoven II - TV Korschenbroich IV 28:35 (15:15). In der ersten Halbzeit blieb das Spiel offen, doch dann kam der Blackout, der Korschenbroich Tür und Tor zum Sieg öffnete. Rurtal kämpfte sich zum 22:26 heran, doch zu mehr reichte es nicht mehr. Rurtals Tore: Farin 7, Nitsche 6, B. Schurke 6, Jahn 3, Hennebrüder 3, Peters 2, Zeller 1.

Frauen-Landesliga: Borussia Mönchengladbach - TuS Oberbruch 16:21 (6:11). Der TuS setzte sich selbst unter Druck, so dass es einige Zeit dauerte, ehe der Knoten platzte. Oberbruch dominierte fortan. Oberbruchs Tore erzielten: Hennen 5, K. Heinen 4, Paulsen 2, Lambertz 2, Vos 2, Breker 2, S. Heinen 2, Maruschke 1, Füßer 1.

Frauen-Bezirksliga: TV Erkelenz - ATV Biesel II 27:12 (13:4). Das Ergebnis allein sagt schon aus, dass die Bieselanerinnen in Erkelenz nichts zu melden hatten. Beim ETV lief es vom Start weg rund und konzentriert. "Dank" einiger Unaufmerksamkeiten kam der ATV zur Ergebniskorrektur.

Der ASV Rurtal Hückelhoven setzte sich mit 19:11 (11:6) bei Welfia Mönchengladbach durch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ETV ist schon vor dem Anpfiff restlos bedient


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.