| 20.22 Uhr

Tischtennis
ETV kann es wieder aus eigener Kraft schaffen

Mit einem hart erkämpften 9:5-Sieg gegen die TT-Freunde Elsdorf I hielt sich die Landesliga-Crew des TV 1860 Erkelenz die Option auf einen Platz in der Verbandsliga offen. Von Helmuth Weidenhaupt

Die Gäste, die offensichtlich von ihrem "kleinen Bruder" TTF Elsdorf II, dem aktuellen Tabellenführer, den Auftrag mitbekommen hatten, dem Rivalen ein Bein zu stellen, zeigten sich hoch motiviert.

Trotzdem schien Erkelenz zunächst klar auf der Siegerstraße. Das 0:3 des Verlegenheitsduos Picken/Sommer gegen Lotz/Willuhn machten Winkelnkemper/Caspers (3:0 gegen Kleefisch/Müller) und Eickels/Brunn (3:2 gegen Stoll/Weiss) mit etwas Glück mehr als wett.

Im oberen Paarkreuz erhöhten die glänzend aufgelegten Spitzenakteure Frank Picken (3:1 gegen Willuhn) und Simon Eickels (3:1 gegen Lotz) auf 4:1. Doch dann wurde es noch einmal eng, da Oliver Winkelnkemper gegen Kleefisch und Florian Brunn gegen Stoll jeweils im Entscheidungssatz knapp die Segel st reichen mussten. "Unten" wurden die Punkte geteilt, wobei Michael Caspers gegen Weiss zu einem sicheren 3:0 kam, während Ersatzmann Thomas Sommer gegen Müller beim 0:3 ohne Chance war.

Der zweite Durchgang schien eine Kopie der ersten Runde zu werden. Frank Picken (3:1 gegen Lotz) und Simon Eickels (3:0 gegen Willuhn) trumpften wieder groß auf. Oliver Winkelnkemper musste sich gegen Stoll erneut im Entscheidungssatz strecken. Florian Brunn lag gegen Kleefisch nach Sätzen schon 0:2 zurück, schaffte dann aber noch mit 11:9, 11:9 und 13:11 die Wende zum 3:2. Damit war das Rennen gelaufen, denn Michael Caspers ließ sich auch von Müller nicht aus dem Konzept bringen und stellte mit einem 3:1 den 9:5-Sieg seines Teams sicher.

Wie wichtig dieser Erfolg war, zeigt ein Blick auf die übrigen Ergebnisse dieses Spieltags. Titelfavorit TuS Unterbruch ließ sich von Abstiegskandidat DJK Eschweiler/Dürwiss mit 6:9 die Punkte stibitzen und auch "Herbstmeister" TTF Elsdorf II kam bei Borussia Brand II nicht über ein 8:8-Remis hinaus, so dass die Erka-Boys nun wieder aus eigener Kraft die Meisterschaft erreichen können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ETV kann es wieder aus eigener Kraft schaffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.