| 00.00 Uhr

Turnen
ETV-Mädels für Landesfinale qualifiziert

Turnen: ETV-Mädels für Landesfinale qualifiziert
Wiebke Müller vom TV Erkelenz war im Wettkampf 2.4.13 das Maß der Dinge und qualifizierte sich für das NRW-Landesfinale, das am 3. Juli in Essen auf dem Programm steht. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenz. Turnen: Janne Winzen und Wiebke Müller dominierten. Übungen gegenüber Jahrgangsturnen stark verbessert. Von Hans Groob

Nach dem Jahrgangsturnen des Gladbacher Turngaus in Schiefbahn stand für die Turnriege des TV Erkelenz auf dem Weg zum NRW-Landesfinale der P-Stufen am 3. Juli in Essen die Gaugruppenausscheidung in Rheydt-Mülfort auf dem Programm. Das Trainerteam Wassili Block und Karola Zeitner betreuten elf ETV-Mädchen in fünf Wertungsklassen und waren sichtlich stolz darauf, dass sich sieben von ihnen dank Platzierungen unter den besten Zehn für die ganz große Aufgabe qualifizierten. Mit Janne Winzen und Wiebke Müller gaben sogar zwei Vierkämpferinnen in ihren Klassen den Ton an. Gemeinsam mit dem TV Mülfort-Bell führten der ETV auch die Liste der Qualifizierten mit je sieben Teilnehmerinnen an.

Dabei waren in Rheydt-Mülfort immerhin knapp 150 Nachwuchsturnerinnen aus 24 Vereinen aus fünf Verbandsgruppen an den Geräten aktiv: Kleve-Geldern, Grafschaft Moers, Niederrhein-Kempen, Rechter Niederrhein und Gladbacher Turngau. Damit der zweitägige Wettkampf korrekt abgewickelt werden konnte, hatten sich auch ETV-Abteilungsleiterin Monika Nüßer in die Gesamtorganisation und ihre Tochter Darlene Nüßer als Kampfrichterin eingebracht. Dass in den ETV-Trainingseinheiten intensiv gearbeitet worden war, bewies Janne Winzen (Jahrgang 2007) bei ihrem Sieg in der WK 2.4.09, verbesserte sie die Gesamtpunktzahl ihres Vierkampfs gegenüber dem Jahrgangsturnen doch von 58,85 auf 60,85 Punkte. Im 38-köpfigen Starterfeld dominierte Janne Winzen den Schwebebalken und Stufenbarren klar. Auf Rang zwei folgte Annabell Dormann (TV Vorst, 60,00 Punkte), Dritte wurde Marit Stoffelsma (TV Rheydt-Pongs, 59,85). Für Essen qualifiziert sich im ETV-Turndress auch Neela Zarrinam, die sich um 2,5 Punkte verbesserte und mit 58,00 Zählern Siebte wurde. Sylvia Cinque notierte als 14. (55,75).

Im Wettkampf 2.4.13 gehörten gleich vier Erkelenzerinnen zum Zehnerfeld für das Landesfinale. Vorneweg wieder Wiebke Müller (65,65), deren Grundstock zum Sieg vor der Dinslakenerin Seliya Atik (64,95) die starke Schwebebalkenübung mit 16,50 Punkten war. Auf dem zehn Zentimeter breiten Holz hatte Atik 1,2 Punkte verloren. Romi Winzen (5. mit 64,25 Punkten), Carla Stemmer (6./64,00) und Melanie Gilleßen (10./60,75) waren Zeugnis Erkelenzer Dominanz. Rang 14 unter 33 ging noch an Jana Pfeifer (58,10). Anna Meerts ist die siebte ETVerin, die mit nach Essen fahren wird, qualifiziert über Rang sechs und 59,55 Punkte in der WK 2.4.17. Die frischgebackene Rheinische Meisterin Erika Cinque holte als 14. in der WK 2.4.18 51,40 Zähler und Mia Rotärmel kam als 28. der WK 2.4.11 mit 55,85 Punkten in Wertung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Turnen: ETV-Mädels für Landesfinale qualifiziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.