| 00.00 Uhr

Tischtennis
ETV plant Punkte gegen den Vorletzten fest ein

Tischtennis: ETV plant Punkte gegen den Vorletzten fest ein
Denn Ball fest im Blick: Frank Picken möchte mit dem TV Erkelenz bei Verbandsliga-Schlusslicht TTG Langenich nachlegen. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Die Erkelenzer treten in der Verbandsliga bei der TTG Langenich an. Der Liganeuling ist besonders in den Doppeln stark. Von Helmuth Weidenhaupt

Mit dem 9:4-Erfolg im Nachholspiel beim 1. FC Köln IV am Tag der Deutschen Einheit hat die Truppe des TV Erkelenz sich zunächst einmal ins gesicherte Mittelfeld der Verbandsliga geschoben. Nun soll heute beim Tabellenvorletzten TTG Langenich nachgelegt werden. Das scheint auf den ersten Blick kein großes Problem zu sein, wäre da nicht der Langenicher 9:7-Sieg vom vergangenen Wochenende gegen den bis dato unbesiegten 1. TTC Köln, mit dem der Neuling aus dem Kerpener Vorort die Experten überraschte. Stärke der Langenicher sind die Doppel, die es in den vier bisherigen Partien auf eine positive 7:6-Bilanz bringen. In den Einzeln aber sollten die Erka-Städter die Nase klar vorn haben, so dass es auch an fremden Tischen am Ende zu zwei Punkten reichen müsste.

Nach dem Reinfall beim Schlusslicht ASV Süchteln III hat es die Zweitgarnitur des ETV heute ab 18.30 Uhr erneut mit einem Team aus dem Tabellenkeller der Bezirksliga zu tun. Die DJK Siegfried Osterath konnte bisher nur in Süchteln einen doppelten Punktgewinn verbuchen. Da dürfte für die Tulke-Sechs eigentlich nichts schief gehen, vorausgesetzt, die Mannschaft kann endlich wieder einmal in Bestbesetzung antreten.

Ist gleich doppelt im Einsatz: Beate Zilkenat. FOTO: JÜRGEN LAASER

Beim SV/TTC Baal ist man gewarnt. Der Gegner ASV Süchteln III rangiert zwar nach wie vor weit unten in der Tabelle, kann aber, wie das 9:3 gegen Erkelenz gezeigt hat, gelegentlich über sich hinauswachsen. Es könnte also heute Abend ab 18.30 Uhr bis zum Ende spannend bleiben. Vor dem Schlussdoppel ist kaum mit einer Entscheidung zu rechnen.

In der Bezirksklasse muss sich die Crew des TTC Arsbeck beim aktuellen Spitzenreiter VfL Willich II bewähren. Die Willicher verdanken diese Topposition einem überraschenden 9:7-Erfolg gegen die eigene "Erste". Das spricht für die Mannschaft, auch wenn in vereinsinternen Duellen manchmal merkwürdige Ergebnisse an der Tagesordnung sind. Für Bernd Otto und seine Crew heißt es auf jeden Fall, um jeden Ball zu kämpfen, um am Ende die Nase vorn zu haben.

Ex-Bezirksligist TTC BW Kipshoven scheint langsam in Fahrt zu kommen. Da sollte Abstiegskandidat TTC Hardt/Venn heute ab 18.30 Uhr in der Grundschule Beeck für die Blau-Weißen eigentlich kein Problem darstellen.

Gleich zwei Mal sind an diesem Wochenende die Bezirksklasse-Damen des TV Hückelhoven-Ratheim im Einsatz. Gestern wurde das Spiel gegen die TTG Langenfeld, das beim Saisonauftakt ausgefallen war, nachgeholt. Heute geht es nun ab 18.30 Uhr zur DJK Siegfried Osterath. In beiden Partien sind Beate Zilkenat und ihre Mitstreiterinnen leicht favorisiert.

Echt gefordert wird dagegen Ratheims Zweite in der 2. Damen-Bezirksklasse. Beim Nachbarn TuS Wickrath IV wird es schwer werden, die Tabellenführung zu behaupten. Da ist man wohl schon mit einem Remis hochzufrieden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ETV plant Punkte gegen den Vorletzten fest ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.