| 00.00 Uhr

Tischtennis
ETV-Reserve siegt problemlos gegen Wickrath

Tischtennis: ETV-Reserve siegt problemlos gegen Wickrath
Benedikt Funke sorgte mit seinem 3:2-Sieg im oberen Paarkreuz für eine gute Ausgangslage des TV Erkelenz II. FOTO: JÜRGEN LAASER (ARCHIV)
Erkelenzer Land. Tischtennis: Erkelenzer sorgen für einzigen Sieg aus heimischer Sicht. Klare Niederlagen für TV-Damen. Von Marc Wahnemühl

Mit einem deutlichen 9:2-Sieg beim TuS Wickrath III ist die Hinrunde für den Bezirksligisten ETV II zu Ende gegangen. Wickrath trat dabei ohne seine drei Spitzenspieler an. Schon nach den drei Eröffnungsdoppeln führten die Erkelenzer 3:0. Im oberen Paarkreuz setzte sich Benedikt Funke nach einem umkämpften Match mit knappen Satzausgängen 3:2 durch. Lediglich Arnd Tulke (0:3 gegen Till Köhler) und Simon Häusler (2:3 gegen Jakub Naumowicz) mussten ihren Gegnern gratulieren. Die Reserve des ETV darf nun auf dem dritten Tabellenplatz überwintern, bevor es am 13. Januar beim FTV Düsseldorf in die Rückrunde geht.

Eine unerwartet klare 4:9-Schlappe gab es in der Bezirksklasse für den TTC Arsbeck. Dass Arsbeck so deutlich verlor, lag nach Meinung von Mannschaftskapitän Bernd Otto vor allem an einem: "Wir haben einfach sehr schlecht gespielt und deswegen verdient verloren." Beide Teams mussten ihre jeweilige Nummer zwei ersetzen. Das erste Doppel gewann das Vater-Sohn-Gespann Bernd und Pascal Otto klar 3:0. Danach jedoch machte Windberg fünf Spiele in Folge. Das obere Paarkreuz mit Bernd Otto und dem aufgerückten Hubert Huben ging mit 0:4 Spielen komplett leer aus. "Das war einfach zu wenig", sagte Otto. In der Mitte steuerten Robert Lambertz und Pascal Otto ein 2:2 bei. Den vierten Zähler holte Jochen Lehne. Die Niederlage nach knapp anderthalb Stunden bedeutet für Arsbeck den Abstieg auf Tabellenplatz fünf. "Wir träumen ja auch nicht vom Aufstieg in die Bezirksliga", betont Bernd Otto. Doch auf Rang fünf liegt Arsbeck nur zwei Zähler hinter dem Ersten Borussia Mönchengladbach II.

Die TTF Füchse Myhl trennten sich vom TTC Blau-Weiß Grevenbroich II 8:8. Das Auswärtsspiel, zu dem Myhl reichlich Fans mitgebracht hatte, verlief kurios: Nach den Doppeln führte Myhl 2:1, danach wechselten sich die Gastgeber und die Myhler mit den Punktgewinnen ab, so dass Myhl vor dem Entscheidungsdoppel 8:7 vorne lag. Doch ausgerechnet das bis dahin ungeschlagene Doppel Robert Cherek und Manfred Bongartz musste sich nach fünf spannenden Sätzen im letzten Doppel der Hinrunde 2:3 geschlagen geben. "Wenn man sich den Spielverlauf anschaut, ist das Unentschieden okay", sagt Myhls Mannschaftskapitän Torsten Königs, "der sechste Tabellenrang soll aber nur eine Zwischenstation sein. In der Rückrunde greifen wir wieder an."

Klare Angelegenheiten waren auch die Spiele in der Damen-Bezirksliga. Die Erste Mannschaft des TV Hückelhoven-Ratheim musste gegen den Tabellenzweiten in Glehn ran. Ohne die Teamchefin Sabine Stupning und auch ohne Ersatz waren schon drei Punkte verschenkt: ein nicht gespieltes Doppel sowie beide Partien von Stupning wurden 0:3 gewertet. Glehn führte bereits 6:0, als Beate Zilkenat der erste Sieg für die Ratheimerinnen gelang. Lena Thönnissen verkürzte noch auf 2:7 - das war's.

Der zweiten Mannschaft des TV erging es in der Damen-Bezirksklasse auch nicht besser. Der Tabellenletzte trat gegen den TuS Wickrath IV an - und auch hier holte Lena Thönnissen in ihrer Stammmannschaft einen Punkt. Den einzigen beim 1:9. 9:27 Sätze sprechen eine deutliche Sprache, doch hatten Thönnissen bei ihrer Fünf-Satz-Niederlage gegen Meike Zahmel und vorher bereits Kerstin Werner bei ihrer Fünf-Satz-Niederlage gegen Ida Krämer Gelegenheiten liegen gelassen, zu punkten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ETV-Reserve siegt problemlos gegen Wickrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.