| 00.00 Uhr

Tischtennis
ETV verabschiedet sich in Verbandsliga

Erkelenzer Land. Tischtennis: Eine zünftige Meisterschafts- und Aufstiegsfeier planen die Landesliga-Spieler des TV Erkelenz heute Abend nach ihrem letzten Heimspiel gegen die DJK Fortuna Aachen. Deshalb beginnt die Partie bereits um 17.30 Uhr. Von Helmuth Weidenhaupt

Spielen, Siegen, Feiern - mit dieser Reihenfolge wollen sich die Landesliga-Tischtennisspieler des TV Erkelenz heute von ihren Fans verabschieden. Zum letzten Heimspiel der Meisterschaftssaison erwartet das Sextett um Mannschaftsführer Frank Picken das Team von der DJK Fortuna Aachen. Das Match beginnt bereits um 17.30 Uhr, um Raum zu lassen für eine zünftige Erkelenzer Meisterschafts- und Aufstiegsfeier, zu der alle Freunde der Mannschaft und alle Fans eingeladen sind.

Das Spiel selbst ist für beide Teams eher zweitrangig: Der ETV hat den Titel und - was wichtiger ist - den Verbandsliga-Aufstieg sicher, der Tabellenneunte aus Aachen kann auch im schlimmsten Fall nicht mehr in Bedrängnis kommen, da die Abstiegsränge fest an TTF Koslar und BW Grevenbroich II vergeben sind. Beide Kontrahenten können also befreit aufspielen und werden sich gewiss alle Mühe geben, die Vorspeise zu der anschließenden Party so gut wie möglich zu würzen. An einem Sieg der favorisierten Gastgeber kann eigentlich kein Zweifel bestehen.

Zum Feiern ist auch der ETV-Zweitgarnitur zu Mute. Zwar büßte der Bezirksliga-Zweite vor Wochenfrist beim 6:9 gegen TuS Wickrath II alle Titelchancen ein, aber der Landesliga-Aufstieg ist der Truppe um Altmeister E. W. Jennessen nicht mehr zu nehmen. Selbst wenn gegen die bombenstarke Wickrather Drittvertretung die Revanche für die 4:9-Hinspielniederlage misslingen sollte, kann nichts mehr passieren, da mit dem Rheydter SV und SG Gierath die beiden Aufstiegsrivalen sich direkt gegenüber stehen und sich gegenseitig die Punkte abnehmen werden. Trotzdem will die Erka-Crew in Wickrath alles unternehmen, um aus eigener Kraft das gesteckte Ziel zu erreichen.

Beim SV/TTC Baal erwartet man heute ab 18.30 Uhr den designierten Meister TuS Wickrath II. Schon im Hinspiel setzte es für die Kroyer-Sechs eine happige 2:9-Klatsche. Das wird vermutlich auch diesmal nicht viel anders ablaufen. Zwei nahezu gleichwertige Teams treffen heute mit den Tabellennachbarn TTC Waldniel II und TTC BW Kipshoven aufeinander. Das Hinspiel konnten die Blau-Weißen mit 9:5 für sich entscheiden. Ausschlaggebend könnte diesmal sein, welche Mannschaft mehr investiert. Schließlich geht es allenfalls ums Prestige.

Locker können es auch die beiden heimischen Teams in der Bezirksklasse angehen. Beim ETV III kommt es zu einer weiteren Erkelenz-Wickrath-Konfrontation. Tabellenstand und letzte Ergebnisse sprechen für einen Erfolg des ETV III über TuS Wickrath IV.

Ähnlich liegen die Dinge heute ab 18.30 Uhr im Fall des TTC Arsbeck gegen TTC Waldniel III. Die Truppe um Mannschaftskapitän Bernd Otto war zuletzt auf dem ansteigenden Ast, und ist deutlich höher einzustufen als die Waldnieler Gäste.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ETV verabschiedet sich in Verbandsliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.