| 00.00 Uhr

Aus Den Vereinen
ETV verleiht 154 Sportabzeichen-Urkunden

Aus Den Vereinen: ETV verleiht 154 Sportabzeichen-Urkunden
Im ersten Ehrungsblock wurde den Kindern und Familien die Urkunden für das Deutsche Sportabzeichen verliehen. Walter von der Forst (v.5.v.l.), Erkelenz' stellvertretender Bürgermeister, Karin Franken (v.4.vl.), stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes Erkelenz, und Klaus Frese (v.3.v.l.), Sportabzeichenobmann des Kreissportbundes, freuten sich mit den Absolventen. FOTO: NIPKO
Erkelenz. Ehre, wem Ehre gebührt: Der TV Erkelenz überreicht in einer kleinen Feier über 150 Urkunden und Anstecknadeln für das Deutsche Sportabzeichen - 130 davon in Gold. Von Hendrike Gierth

Sie stehen bei Wind und Wetter auf dem Sportplatz, stoppen Zeiten, messen Weiten und geben wertvolle Tipps aus ihrem reichhaltigen Wissensschatz weiter - jetzt konnten die Sportabzeichenprüfer des TV Erkelenz den Lohn ihrer Mühen begutachten: Der ETV verlieh in einer kleinen Feierstunde in der Erka-Halle über 150 Urkunden und Astecknadeln für das Deutsche Sportabzeichen - 130 davon in Gold. "Sie sind für alle ein Vorbild", sagte Erkelenz' stellvertretender Bürgermeister Walter von der Forst, "ein Vorbild, auch für alle, die sich nicht aufraffen konnten, mitzumachen. Ich freue mich, so viele Menschen hier zu sehen, die auch noch im hohen Alter zeigen, wie sportlich sie sind. "

Alleine am Sportabzeichentag des ETV, der traditionell im September stattfindet, schafften knapp 100 Prüflinge die Anforderungen für das Deutsche Sportabzeichen in den vier Kategorien Ausdauer, Kraft, Koordination und Schnelligkeit. Viele von ihnen bekamen jetzt ihre Urkunden vom ETV-Vorsitzenden Peter Peidl überreicht. Dem bereitete es auch keine Probleme, dass in der Erka-Halle dieses Mal kein Mikrofon zur Verfügung stand und er gegen die Nebengeräusche aus den anderen Hallenteilen anreden musste: "Als erfahrener Schwimmtrainer bin ich es gewohnt, etwas lauter zu sprechen, " sagte Peidl, der einen wahren Händeschüttel-Marathon absolvierte. Zwar waren nicht alle Sportabzeichen-Absolventen der Einladung gefolgt, dennoch dauerte einige Zeit, alle Urkunden und kleinen Geschenke an den Mann, die Frau und die Kinder zu bringen. Insgesamt verlieh der TV Erkelenz 154 Sportlern das Deutsche Sportabzeichen - sieben Mal in Bronze, 17 Mal in Silber und 130 Mal in Gold.

Neben den 15 Teilnehmern, die zum ersten Mal die Prüfungen ablegten, erhielten besonders die zahlreichen "Wiederholungstäter" langanhaltenden Applaus. 33 Mitglieder absolvierten die Anforderungen bereits zehn oder über zehn Mal. Ganz vorne in der Bestenliste stehen Hilde Reinhardt und Ingrid Kusche, die bereits zum 48. Mal mit von der Partie waren. Des weiteren wurde ausgezeichnet: Hans Borgmann, Ulla Eßer (beide 41), Edith Zirden, Heinz Dickert (beide 40), Karla Settels (39), Walter Settels, Angela Sanders (beide 38), Lambert Goebels (31), Dr. Axel Schlicht (28), Carmen Nießen (26), Robert Heidelmann, Elke Kiausch (beide 25), Volker Spanier, Dr. Sigrid Honold-Jansen (beide 24), Manfred Vorwerk, Christel Rhyßen (beide 23), Gaby Mohrhenn (21), Annette Funke, Andreas Ziegner, Gunter Jäger (alle 20), Birgitt Zirden (19), Paul Zimmermann (18), Christiane Küppers, Stefan Kaftan (beide 15), Monika Lemmen (14), Melanie Lennartz, Sebastian Mohrhenn, Helma Horbach-Schmitz (alle 13), Manuel Mohrhenn, Daniel Fabian (beide 11) und Kurt Mohrhenn. Die weiteste Anreise dürfte dabei Stefan Kaftan gehabt haben, der inzwischen in Nideggen in der Eifel wohnt, aus alter Verbundenheit zum ETV aber die Prüfungen für sein Sportabzeichen immer in Erkelenz ablegt.

Aber nicht nur die Prüflinge standen für einen kurzen Augenblick im Mittelpunkt, sondern auch die Prüfer selbst. Karin Franken, stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes Erkelenz, dankte den Prüfern des ETV mit einem Gutschein für ihre Arbeit: "Sie stehen bei Wind und Wetter auf dem Platz - manchmal sogar für eine Eins-zu-Eins-Betreuung", sagte Franken über den unermüdlichen Einsatz der Ehrenamtlichen. Abgerundet wurde der Abend mit einer kleinen Turn-Aufführung, die von den jungen Mädels von Trainerin Birte Zeitner extra für den Anlass einstudiert wurde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Aus Den Vereinen: ETV verleiht 154 Sportabzeichen-Urkunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.