| 00.00 Uhr

Tischtennis
ETV wittert Siegchance im Kellerduell

Tischtennis: ETV wittert Siegchance im Kellerduell
Das Erkelenzer Spitzendoppel Frank Picken (r.) und Oliver Winkelnkemper könnte maßgeblich dazu beitragen, dass sich der ETV ein bisschen Luft zu den Abstiegsrängen verschafft. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenzer Land. Tischtennis: Mit Mödrath gastiert ein Gegner beim ETV, der noch tiefer im Abstiegsschlamassel steckt als man selbst. Von Helmuth Weidenhaupt

Vor einer lösbaren, aber nichtsdestoweniger höchst wichtigen Aufgabe steht Verbandsligist TV Erkelenz am zweiten Rückrundenspieltag. Mit dem Tabellenelften TTC Mödrath erwarten die Erka-Städter morgen ab 18.30 Uhr einen Gegner, der noch einen Tick tiefer im Abstiegsschlamassel steckt als man selbst. Damit ist klar, dass sich die Erkelenzer vor heimischem Publikum keine Blöße geben dürfen. Dass das Hinspiel mit 9:2 von der Sechs um Spitzenspieler Frank Picken gewonnen wurde, ist nur bedingt ein gutes Omen - immerhin konnten fünf Partien erst im Entscheidungssatz auf der Habenseite verbucht werden.

Ein Lokalderby, dem sportliche Brisanz weitgehend abgeht, steht in der Landesliga mit dem Treffen zwischen Titelanwärter TuS Porselen und Klassenneuling TV Erkelenz II auf dem Plan. Zwar haben die Underdogs aus der Erka-Stadt sich im Verlauf der Hinrunde akklimatisiert und einige überraschende Erfolge errungen. Aber der noch unbesiegte Klassenprimus aus dem Heinsberger Land dürfte doch eine Nummer zu groß sein, auch wenn sich die Erkelenzer Gäste morgen ab 18.30 Uhr nicht wie im Hinspiel mit dem Ehrenzähler zufriedengeben wollen.

Ernst wird es allmählich für Bezirksligist TTC BW Kipshoven. Zum Duell der Kellerkinder erwartet die Crew um Topspieler Michael Caspers morgen ab 18.30 Uhr in der Turnhalle an der Holtumer Straße den Tabellenletzten TTC Waldniel II und muss unbedingt punkten, um nicht endgültig den Anschluss zu verlieren. Das Mannschaftstableau der Gäste weist einige bekannte Namen auf, deren Träger bisher aber selten zum Einsatz kamen. Sollte das diesmal der Fall sein, dürfte es für die Blau-Weißen noch schwerer werden als beim glücklichen 9:7-Hinspielsieg. Der SV/TTC Baal hat sein Match gegen Aufstiegskandidat SG RW Gierath schon vorgezogen und mit 3:9 verloren (siehe Infokasten).

In der Bezirksklasse sind die vier Spitzenteams diesmal unter sich: In der Partie zwischen Tabellenführer ASV Süchteln III und TTC Windberg könnte schon der Titelkampf entschieden werden. Im Lokalderby zwischen TV Erkelenz III (3.) und TTC Arsbeck (4.) geht es vor allem um die Dominanz im heimischen Raum. Allenfalls der Sieger darf sich noch eine Chance auf den Relegationsplatz zur Bezirksliga ausrechnen. Jedenfalls werden sich die lokalen Konkurrenten heute ab 19.30 Uhr nichts schenken. Schließlich will Arsbeck die Schmach der 2:9-Heimklatsche aus dem Hinspiel tilgen. Und Erkelenz will mit einer neu formierten Mannschaft noch einmal angreifen. 9:0 lautete in der Hinrunde das Endergebnis zwischen TTV Einigkeit Süchteln-Vorst und Neuling TTV Hilfarth. Das wollen die Rurtaler morgen ab 18.30 Uhr an eigenen Tischen auf jeden Fall revidieren. Ob es dabei freilich auch zu etwas Zählbaren langt, bleibt abzuwarten. Zu wünschen wäre es; denn im Abstiegskampf zählt jeder Punkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: ETV wittert Siegchance im Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.