| 00.00 Uhr

Lokalsport
EVV-Duo scheitert in Bottrop im Viertelfinale

Erkelenz. Beachvolleyball: Kaiser/Herrmann werden Fünfte.

Zum Auftakt der Saison gab es einen Sieg für das Erkelenzer Beachvolleyball-Duo Jessica Kaiser und Eva Herrmann - jetzt ließen die beiden jungen Spielerinnen des EVV einen fünften Rang beim U 18-Turnier in Bottrop folgen. Das Aus kam dieses Mal im Viertelfinale gegen Nele Hoja und Samanta Gega vom TV Hörde. "Wir sind zwar mit dem Ergebnis zufrieden, aber es wäre auch mehr für uns drin gewesen", resümierte Eva Herrmann das Turnier.

In der Vorrunde hatten sich die beiden Erkelenzerinnen erneut schadlos gehalten, gewannen das erste Spiel des Tages gegen Sophie Schouten (SV BW Dingden) und Miriam Moorkamp (USC Münster) locker mit 2:0. Danach verlor das EVV-Duo zwar den ersten Satz gegen Lisa-Marie Haas und Sophia Gruhn (beide DJK Vierlinden), doch dank einer Leistungssteigerung hieß es am Ende 2:1 aus Sicht der Erkelenzerinnen, was den Ersten Platz in der Gruppe und der direkte Einzug ins Achtelfinale bedeutete.

Dort trafen Kaiser/Herrmann dann auf Natalie Kordt und Joana Schmidt (beide TB Höntrop), die sie mit 2:1 besiegten. Das Viertelfinale gegen Nele Hoja und Samanta Gega entwickelte sich dann zu einer spannenden Angelegenheit. Zwar kam am Ende das Aus für die Erkelenzerinnen, aber beide Durchgänge waren hart umkämpft. "Für unsere Gegnerinnen war es das erste Turnier des Jahres, so dass sie in der Setzliste weit unten standen. Leider sind wir deshalb schon im Viertelfinale aufeinandergetroffen", sagte Herrmann. Weiter geht es für das EVV-Duo am 26. Mai in Essen-Werden.

(HGi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: EVV-Duo scheitert in Bottrop im Viertelfinale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.