| 00.00 Uhr

Volleyball
EVV schreibt seine Erfolgsstory weiter

Volleyball: EVV schreibt seine Erfolgsstory weiter
Weiter in der Erfolgsspur: Wie schon beim Saisonauftakt gegen Leverkusen führt Mannschaftskapitänin Kornelia Rambo ihr Team auch gegen den SC 99 Düsseldorf zum Erfolg. FOTO: NIPKO
Erkelenzer Land. Volleyball: Durch den 3:2-Sieg gegen SC Düsseldorf erobern die Erkelenzerinnen die Tabellenspitze der Oberliga. VC Ratheim verliert. Von Hendrike Gierth

Mit dem Aufstieg in die Oberliga schien vorerst das letzte Kapitel der Erfolgsgeschichte des Erkelenzer VV geschrieben zu sein, doch weit gefehlt: die Story geht weiter. Nach zwei Spieltagen stehen die Mädels des EVV an der Tabellenspitze und sind das letzte Team der Liga, das noch ungeschlagen ist.

Nach dem lockeren 3:1-Erfolg zum Saisonauftakt zu Hause gegen den TSV Bayer Leverkusen II hatte das Team von Trainer Bogdan Chudzik dieses Mal allerdings deutlich mehr Mühe. Erst im Tiebreak setzten sich die Erkelenzerinnen durch, siegten am Ende bei Mitaufsteiger SC 99 Düsseldorf mit 3:2 (18:21, 21:25, 25:23, 25:13, 25:12). "Das ist schon eine große Überraschung", sagte Margrit Krohn, stellvertretende Vorsitzende des EVV, "die Mädels waren nicht mit allzu hohen Erwartungen angereist, hatten sich gegen den Favoriten nur vorgenommen, dagegen zu halten". Und die Düsseldorferinnen wurden ihrer Favoritenrolle auch gerecht: Dadurch, dass den EVV-Mädels etwas die Spritzigkeit fehlte und sie mit den schnellen Angriffen des DSC nicht zurechtkamen, erspielten sich die Gastgeberinnen einen 2:0-Satzvorsprung. Ab dem dritten Durchgang drehte sich dann allerdings das Blatt: Die Erkelenzerinnen fanden zu ihrem Spiel, stellten sich auf den Gegner ein, der kaum noch Gelegenheiten bekam zu punkten. Und so dauerte es nicht lang, bis der Gast aus der Erka-Stadt den Satzausgleich schaffte und der Tiebreak die Entscheidung bringen musste. Der verlief zwar über weite Strecken ausgeglichen, doch dem EVV reichte ein Drei-Punkte-Vorsprung zum Sieg. "Und so haben wir erst einmal die Tabellenspitze erobert", freut sich Krohn.

Ganz anders verlief der zweite Spieltag für die Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim. Bei Aufsteiger TG rote Erde Schwelm verloren die Ratheimer mit 1:3 (17:25, 21:25, 25:23, 19:25) und konnten weder ihrer Favoritenrolle gerecht werden, noch ihre Erfahrung oder die Größe ihres Kaders nutzen, um Schwelm ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. "Gut, dass wir jetzt zwei Wochen Zeit haben, uns im Training auf die weiteren Aufgaben vorzubereiten und die Fehlerquellen abzuschalten", sagt VC-Angreifer Marc Lowis.

Denn gegen Schwelm spielten die Ratheimer gehemmt, fanden nie zu ihrem eigenen Spiel und produzierten einfach zu viele Fehler. Häufig war zu wenig Bewegung auf dem Feld, das Stell- und Angriffsspiel konnte nicht aufgezogen werden, so dass man fast ständig einem Rückstand hinterherlief. Erst im dritten Satz gelang es den Ratheimern, ihren Gegner wenigstens zeitweise unter Druck zu setzen und ein Erfolgserlebnis einzufahren. Doch im vierten Satz erhöhte sich aufseiten des VC wieder die Fehlerquote, was die Niederlage besiegelte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: EVV schreibt seine Erfolgsstory weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.