| 00.00 Uhr

Volleyball
EVV vergibt Matchball und verliert

Volleyball: EVV vergibt Matchball und verliert
Außenangreiferin Linda Mademann versucht in dieser Szene, mit einem Lob gegen den Doppelblock des MTV Köln zum Erfolg zu kommen. FOTO: NIPKO
Erkelenzer Land. Volleyball: Die Verbandsliga-Mädels des Erkelenzer VV kassieren gegen den MTV Köln ihre erste Niederlage seit dem 21. November 2015, bleiben aber klarer Spitzenreiter. Für die Oberliga-Herren aus Ratheim spitzt sich die Lage weiter zu. Von Hendrike Gierth

Es gibt Tage, da wäre man besser im Bett geblieben - und so einen erwischten jetzt die Verbandsliga-Volleyballerinnen des Erkelenzer VV. "Schon nach wenigen Spielzügen war klar, dass das nicht der Tag unserer Mädels war", resümierte die stellvertretende Vorsitzende des EVV, Margrit Krohn, nach der 2:3-Niederlage (27:25, 17:25, 25:18, 26:28, 13:15) des Spitzenreiters aus Erkelenz gegen den MTV Köln. Die jungen Erkelenzerinnen kamen überhaupt nicht ins Spiel, ließen Kampfgeist und Siegeswillen vermissen. "Erst gegen Ende des ersten Satzes besannen sich die Mädels und kämpften", erinnert sich Krohn. Nach vergebenem Satzball machte der EVV dann den Sack zu, konnte daraus aber keine Selbstsicherheit und Motivation für den folgenden Durchgang ziehen. Zur Mitte des zweiten Satzes sorgte eine Angabenserie des MTV für die Vorentscheidung und den Satzausgleich. "Erst im dritten Durchgang sah man dann ein bisschen von der Mannschaft, die man normalerweise aus dieser Saison kennt", sagt Krohn, "endlich wurde Druck aufgebaut." Die logische Konsequenz: der EVV holte sich den Durchgang. Beim Stand von 12:6 im vierten Satz sahen die Erkelenzerinnen dann schon fast wie der Sieger aus, doch es kam anders: Erst schmolz der Vorsprung, dann vergab der EVV einen Matchball und fand sich plötzlich im Tiebreak wieder. "Und da kam dann das letzte Aufbäumen einfach zu spät", resümierte Krohn nach der ersten Niederlage seit dem 21. November 2015.

Viel schwerer wiegt unterdessen die 1:3-Niederlage (25:23, 16:25, 21:25, 21:25) der abstiegsbedrohten Oberliga-Volleyballer des VC Ratheim, für die sich die Lage im Kampf um den Klassenerhalt immer weiter zuspitzt. Nach einer über weite Strecken schwachen und unkonzentrierten Leistung verloren die Ratheimer ihr Heimspiel gegen den Brühler TV und rutschen aufgrund des überraschenden 3:0-Sieges vom ebenfalls abstiegsbedrohten SV Bayer Wuppertal gegen Spitzenreiter Düren auf den Relegationsplatz ab. "Keine Annahme, keine Abwehr, keine Punkte", fasst VC-Akteur Axel Borchwaldt die vier Sätze treffend zusammen, "dabei wäre ein Erfolgserlebnis so wichtig für uns, um nicht noch weiter in der Tabelle abzurutschen."

Und ein Sieg war durchaus im Bereich des Möglichen: Immer wieder führten die Gastgeber, verspielten diese aber durch leichte Fehler und Missverständnisse in der Abwehr. "Irgendwie wirkten wir in weiten Teilen des Spiels auch nicht unbedingt so, als würden wir die Punkte und den Sieg unbedingt wollen", geht Borchwaldt mit sich und seinen Teamkameraden hart ins Gericht, "dabei hatten wir uns viel vorgenommen und fest mit den Punkten aus diesem Spiel gerechnet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: EVV vergibt Matchball und verliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.